Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: Itzehoe: Gemein - Gehbehinderten erst geschubst und dann bestohlen

Kreis Steinburg (ots) - Das Polizeirevier Itzehoe hat eine Strafanzeige gegen einen bislang Unbekannten aufgenommen, dem "Besonders schwerer Fall des Diebstahls" (§ 243 Abs. 1 Ziff. 6 - Ausnutzung von Hilflosigkeit) und "Körperverletzung" (§ 223 StGB) vorgeworfen wird.

Zugetragen hatte sich gestern Abend (9.1., 17.30 Uhr) in der "Pasemann-Passage" folgender Vorfall:

Ein 34 Jahre alter und an Krücken gehender Mann aus Itzehoe hatte gerade die Fußgängerzone Breite Straße verlassen und sich in die "Pasemann-Passage" begeben, als er von einem Mann (siehe nachfolgende Personenbeschreibung) angerempelt wurde und hinfiel. Dabei zog er sich eine blutende Schürfwunde am rechten Daumen zu. Die Person, die gerempelt hatte, blieb stehen und täuschte Fürsorglichkeit vor: Doch währende sie dem Gestürzten aufhalf, griff sie in die Hosentasche des 34-Jährigen und brachte dessen Portemonnaie mit einem dreistelligen Euro-Betrag sowie Bundespersonalausweis und EC-Karten unbemerkt an sich. Nach der "Hilfsaktion" entfernte sich der Unbekannte und ging in Richtung Fußgängerzone Breite Straße zurück. Dort verliert sich seine Spur.

Der Beschuldigte wird wie folgt beschrieben: männlich; zirka 25 bis 30 Jahre alt; zirka 180 Zentimeter groß; schlank und breitschultrig; trug dunkelgraue Steppjacke und darunter einen schwarzen Kapuzenpullover - die Kapuze hatte er zum Zeitpunkt des Vorfalls über den Kopf gezogen - sowie blaue Jeanshose.

Hinweise an das Polizeirevier Itzehoe, Telefon 04821/602-5300.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Pressestelle
Heise / Schwichtenberg
Telefon: 04821 / 602 2010
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: