Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: Epenwöhrden/Meldorf: Taxifahrer überfallen - Drei junge Männer geständig

Kreis Dithmarschen (ots) - "Schwerer Raub" (§ 250 StGB) und "Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer" (§ 316 a StGB) zum Nachteil eines 61 Jahre alten Taxifahrers aus dem Großraum Heide: Diese schwerwiegenden Vorwürfe erhebt die Kripo Heide gegen drei Männer (18/Heide, 18/Meldorf, 21/Meldorf) aus Dithmarschen. Sie sind geständig, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Epenwöhrden die Straftaten begangen zu haben.

Im Zuge ihres Vorgehens verletzten die Beschuldigten den Taxifahrer im Gesicht: Seine Verletzungen im Kopfbereich, zugefügt mit Fäusten und einem Schal, sind erheblich. Weil er um sein Leben fürchtete, händigte er den Räubern ein Portemonnaie mit einer Bargeldsumme im untersten dreistelligen Bereich aus.

Nachdem sie verschwunden waren, löste das Opfer Alarm aus. Später wurde es mit Gesichts-, Zahn- und Halsverletzungen in das WKK Heide gebracht.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndung wurde das Trio in Meldorf festgenommen: Zwischen Tatbegehung und Festnahme lagen keine zweieinhalb Stunden. Ein erster Hinweis auf einen Täter aus Heide wurde im Fahrzeug des Opfers gefunden. Die weiteren Ermittlungen in Heide ergaben Hinweise auf einen Mittäter. Die Kenntnis eines Kollegen über das Umfeld führte zu dem dritten Täter. Letztendlich führte so das umsichtige und gemeinsame Zusammenwirken der Einsatzkräfte von Schutzpolizei und Kripo zu der Festnahme in Meldorf. Ebenfalls bedeutend - die genaue Personenbeschreibung der Beschuldigten.

Nach Auskunft der Kripo Heide wurden die Beschuldigten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Itzehoe (StA) aus polizeilicher Obhut entlassen, weil die nach der Strafprozessordnung geforderten Haftgründe nicht vorlagen.

In Absprache mit der StA ist für die Beschuldigten das "Vorrangigen Jugendverfahren" geplant: "Damit es zu einer schnellen Abwicklung des Verfahrens und einer schnellen Verurteilung kommen kann", erläutert der Ermittlungsbeamte der Heider Kripo die Maßnahme.

Aufgenommen hatte der Taxifahrer seine späteren Peiniger am Heider Marktplatz. In Epenwöhrden brachten sie ihn mit der Falschmeldung zum Stehen, einem seiner Fahrgäste sei schlecht geworden und er müsse spucken. Danach begann der Alptraum für den ahnungslosen Mann.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Pressestelle
Heise / Schwichtenberg
Telefon: 04821 / 602 2010
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: