Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

POL-HEF: Erst Unfallflucht dann Streifenwagen in die Seite gefahren
66-jähriger Autofahrer offenbar unter Einfluss starker Medikamente

Bad Hersfeld (ots) - BAD HERSFELD / NIEDERAULA. Im Verlauf einer Fahndung nach einer Verkehrsunfallflucht in Bad Hersfeld, Schlesische Straße am heutigen Mittwoch, 20.07.16, gegen 02:25 Uhr, fahndeten mehrere Funkstreifen im Bereich Bad Hersfeld entlang der Bundesstraße 62 bis nach Niederaula. Bei dem Verkehrsunfall in Bad Hersfeld hatte ein Pkw die Schlesische Straße aus dem Bereich des Wendehammers kommend in Richtung Sudetenstraße befahren. Dieses Auto kam dabei von der Fahrbahn nach rechts ab und prallte gegen einen dort geparkten Pkw. Es entstand ein Schaden von ca. 4.000,- Euro. Der unfallverursachende Pkw-Fahrer fuhr dann weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Im Verlauf dieser Fahndung konnte der Pkw am Ortsausgang von Niederaula, B62, in Richtung Niederjossa, durch einen Streifenwagen festgestellt werden. Die Funkstreifenwagenbesatzung schaltete daraufhin Blaulicht und Martinshorn ein um den Wagen zu stoppen. Der besagte Autofahrer verringerte auch die Geschwindigkeit. Während der Funkwagen kurz neben dem Autofahrer fuhr zog dieser plötzlich nach links und rammte den Streifenwagen. Anschließend konnte der 66-jährige Autofahrer aus Süddeutschland angehalten werden. Dieser Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen es wurde niemand verletzt beträgt ca. 11.000,- Euro. Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben muss der 66-jährige seit längerer Zeit schwer erkrankt sein und musste starke Medikamente nehmen. Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Manfred Knoch
Telefon: 06621/932-131
Fax: 06621/932-150

Original-Content von: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

Das könnte Sie auch interessieren: