Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

POL-HEF: Dreister Trickbetrug: 89-jährige Rentnerin um 2.000,- Euro betrogen
Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung

Bad Hersfeld (ots) - BAD HERSFELD. Eine 89-jährige Rentnerin wurde am heutigen Donnerstagmittag, 27.11.14, von einem ca. 60 Jahre alten Mann um 2.000,- Euro betrogen.

Die Rentnerin machte gegen 12.00 Uhr einen Spaziergang im Stiftspark, in der Nähe eines Seniorenwohnheims, in der Innenstadt von Bad Hersfeld. Dort wurde sie von dem Mann angesprochen. Dieser soll ca. 1,65 bis 1,70 Meter groß gewesen sein. Er soll Bad Hersfelder Dialekt gesprochen haben. Er soll ein gepflegtes Erscheinungsbild gehabt haben. Bekleidet war er mit einer dunklen Bascap auf dem Kopf, dunkle Hose und dunkle Winterjacke.

Im Verlauf des kurzen freundlichen Gesprächs fragte er, ob die Rentnerin ein Konto bei einer bestimmten Bank in Bad Hersfeld habe. Die 89-jährige teilte dem Mann dann den Namen des Geldinstitutes mit. "Zufälliger Weise" gab der Mann an, arbeite seine Frau bei dieser Bank. Von seiner Frau habe er angeblich vertraulich erfahren, dass in der Mittagszeit die Computer der Bank abgestellt würden. Anschließend würde festgestellt, wieviel Geld die Kunden auf ihren Konten hätten und dann müsse man erheblich Steuern an den Staat bezahlen. Diese Nachricht sei über absolut geheim und nur in Bankkreisen bekannt. Auch fragte er danach wieviel Geld die Rentnerin auf ihrem Girokonto habe. Die 89-jährige glaubte die Lügengeschichten des Mannes und gab freiwillig Auskunft über ihre finanziellen Verhältnisse.

Tatsächlich ging dann die 89-jährige langsam, sie ist gehbehindert, zu ihrer Bankfiliale und hob 2.000,- Euro von ihrem Konto ab. Dabei überzog sie ihr Konto noch um 700,- Euro.

Anschließend ging die Rentnerin zu Fuß zu ihrer Wohnung. Beim Eintreten in ihre Wohnung stand dieser Mann plötzlich wieder direkt hinter ihr. Er übergab der Rentnerin ein Weihnachtsgesteck mit einer ca. 15 cm langen Kerze in einem braunen Blumentopf. Das Gesteck war in Papier eingewickelt. Das Gesteck sei ein Geschenk seiner Frau, die ja bei der Bank arbeiten würde. Offenbar wollte er damit weiter Vertrauen bei der Rentnerin gewinnen.

Freundlich fragte er, ob die 89-jährige für ihn einen Tee kochen würde. Die Rentnerin sagte zu und er müsse mal kurz die Toilette aufsuchen. Offenbar wusste der Täter wo die Frau in ihrer Winterjacke, die an der Flurgarderobe hing, die 2.000,- Euro hingesteckt hatte. Jedenfalls war die Frau in der Küche und kochte heißes Wasser für den Tee. Als sie nachdem Mann "freundlichen Mann" schaute war nicht nur dieser weg, sondern auch die 2.000,- Euro aus ihrer Jackentasche.

Es ist zu vermuten, dass dieser Mann am Donnerstagvormittag oder -mittag weitere Passanten in ähnlicher Absicht in der Bad Hersfelder Innenstadt angesprochen hat. Für die weiteren Ermittlungen wären daher weitere Erkenntnisse zur Person des Täters interessant. Zeugen möchten sich daher bitte mit der Polizei in Verbindung setzen.

Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass dieser Mann sein "Geschäftsmodell" auch anderen älteren Menschen in Bad Hersfeld oder anderen Städte in Osthessen anbieten wird. Daher warnt die Polizei ausdrücklich vor derartigen Trickbetrügereien, die immer wieder in ähnlicher Form vonstattengehen.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Manfred Knoch, Pressesprecher, Tel.: 06621/932-131

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=51097 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Manfred Knoch
Telefon: 06621/932-131
Fax: 06621/932-150

Original-Content von: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hersfeld-Rotenburg (Bad Hersfeld, Rotenburg)

Das könnte Sie auch interessieren: