Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Um Unfall zu vertuschen Raub vorgetäuscht

Gelsenkirchen (ots) - Freitag, 20.01.2017, 21:20 Uhr Gelsenkirchen-Horst, Am Bugapark /Nordsternplatz, VIVA-West-Turm

Der deutlich alkoholisierter 32-Jähriger Gladbecker mit türkischen Wurzeln verunfallte mit seinem Pkw wohl wegen zu hoher Geschwindigkeit und des zuvor genossenen Alkohols. Er prallte mit seinem Pkw zunächst gegen ein Verkehrszeichen und dann frontal gegen den Viva-West-Turm. Hierdurch wurden er selber und seine beiden Mitfahrer (beide 22 Jahre alt) leicht verletzt. Am VIVA-West-Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25000 EUR, am Pkw ca. 10000 EUR.

Nachdem der 32-Jährige sich unmittelbar nach dem Unfall zu Fuß vom Unfallort entfernt hatte, wurde er durch eine Zeugin angesprochen. Dieser und einem ihn antreffenden Polizeibeamten erklärte er, dass er kurz zuvor in seinem Pkw durch zwei unbekannte Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Baseballschlägers überfallen und zur Herausgabe des Pkw gezwungen worden sei. Der durch den 32-Jährigen geschilderte Sachverhalt konnte relativ schnell aufgeklärt und widerlegt werden. Gegen ihn wurde neben der Entnahme einer Blutprobe ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
EPHK Ellermann
Leitstelle
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: