Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Nachtrag zur Pressemitteilung vom 17.02.2016: "Gemeinsame Pressemitteilung der StA Essen und der Polizei Gelsenkirchen: Mann bei Streitigkeiten durch Messerstich lebensbedrohlich verletzt"

Gelsenkirchen (ots) - Am Dienstag, den 16.02.2016, vermutlich in der Zeit zwischen 22:30 und 23:00 Uhr, geriet im Kreuzungsbereich Grillostraße / Herzogstraße in 45881 Gelsenkirchen-Schalke ein 31-jähriger Anwohner mit einer Gruppe von bis zu fünf unbekannten Männern aneinander. Im Verlaufe der Auseinandersetzung wurde der 31-jährige Mann durch Messerstiche schwer verletzt. Die Unbekannten flüchteten auf der Grillostraße in Richtung einer dortigen Schule. Die Tat konnte bislang nicht aufgeklärt werden. Die Staatsanwaltschaft Essen veranlasste eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des/ der Täter/s führen. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt. Nicht für Personen, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Sachdienliche Hinweise bitte an die Staatsanwaltschaft Essen unter 0201 / 803 - 2597 (Abteilung 70) oder die Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 / 365-7112 (Kriminalkommissariat 11) oder - 8240 (Kriminalwache).

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Katrin Schute
Telefon: 0209/365-2012
E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: