POL-GE: Falschfahrer auf der A 52 bei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Am Samstag, 02.01.2016, 02.44 Uhr, meldeten Autofahrer der Polizei einen Falschfahrer auf der Autobahn 52. Ein 80-jähriger Mann aus Gladbeck befuhr in Höhe der Anschlussstelle GE-Hassel die Richtungsfahrbahnen Dorsten/Marl/Haltern in entgegengesetzter Richtung. Ein in Richtung Essen fahrende Pkw-Fahrer versuchte den Falschfahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Der Mann zeigte keine Reaktion und fuhr mit ca. 60 km/h mit eingeschaltetem Licht und Warnblinker unmittelbar an der Mittelleitplanke weiter. Auch einem ab der Anschlussstelle GE-Buer parallel fahrenden Streifenwagen gelang es trotz eingeschaltetem Blaulichts und Martinshorn sowie der Ansprache über den Außenlautsprecher nicht, eine Reaktion des Mannes herbeizuführen. Auch als die A 52 in die B 224 übergeht und die bauliche Fahrbahntrennung aufgehoben wird, fuhr der Mann weiter über die Gegenfahrbahn. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge konnten durch ihr umsichtiges Rechtsfahren einen Zusammenstoß vermeiden. Letztlich hielt der Gladbecker seinen Pkw erst vor einer roten Ampel auf Gladbecker Stadtgebiet, immer noch auf der Gegenfahrbahn fahrend, an. Der offensichtlich verwirrte und orientierungslose Mann wurde durch die Polizei an Familienangehörige übergeben, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
Leitstelle
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: