Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Gelsenkirchener gab nach Verkehrsunfall jahrelangen Drogenkonsum zu.

Gelsenkirchen (ots) - Am Donnerstagmittag kam es auf der Emilienstraße in der Altstadt zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Sachschaden. Gegen 13:10 Uhr fuhr ein 32-jähriger Gelsenkirchener aus einer dortigen Parkbox rückwärts heraus. Dabei übersah er eine sich aus Richtung Hauptstraße nähernde Pkw-Fahrerin aus Gelsenkirchen. Es kam zum Zusammenstoß. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten stark erweiterte Pupillen und gerötete Bindehäute fest. Er gab zunächst an, dass er am Mittwochabend einen Joint geraucht habe. Zudem konsumiere er regelmäßig seit mehreren Jahren Drogen. Später räumte er dann auch ein, dass er am Donnerstagmorgen Amphetamine und Marihuana konsumiert habe. In der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Pkw-Schlüssel stellten die Beamten sicher und fertigten einen zusätzlichen Bericht an die Fahrerlaubnisbehörde. Damit war für die Beamten aber der Einsatz mit dem 32-Jährigen noch nicht beendet. Da sein Fahrzeug extrem nach Drogen roch, durchsuchten sie den Pkw. Dabei entdeckten sie auf dem Beifahrersitz einen Jutebeutel mit ca. 8 g Amphetaminen. Als sie im Handschuhfach eine aufgezogene Einwegspritze fanden, gab er an, dass sich in seiner Wohnung weitere Drogen befinden würden. Tatsächlich konnten die Beamten in verschiedenen Schubladen, Behältnissen und Dosen Betäubungsmittel sicherstellen. Ebenso wie ein Elektroschockgerät, eine Schreckschusspistole und ein Teleskopschlagstock.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: