Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Essener zeigte sich äußerst uneinsichtig.

Gelsenkirchen (ots) - Am Donnerstagnachmittag beschäftigte ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Essen die Polizei. Gegen 14:30 Uhr erhielt eine Streifenwagenbesatzung einen Einsatz zur Virchowstraße nach Ückendorf. Dort kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden zwischen dem 25-Jährigen und einer 62-jährigen Pkw-Fahrerin aus Gelsenkirchen. Während der Unfallaufnahme zeigte sich der Essener sehr uneinsichtig und stimmungsschwankend und hielt den Polizeieinsatz für völlig überzogen. Da er keine Ausweispapiere mit sich führte, überprüften die Beamten seine Personalien. Dabei stellte sich heraus, dass er bereits mehrfach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist. Einen Drogenschnelltest lehnte er ab. Aus diesem Grund wurde ihm in der Wache auf richterliche Anordnung hin eine Blutprobe entnommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine größere Summe Bargeld in dealertypischer Stückelung auf. Zur Herkunft des Geldes konnte/wollte er keine schlüssigen Angaben machen. Da sich bei den Beamten der Verdacht erhärtete, dass der 25-Jährige mit Betäubungsmitteln handelt, zogen sie einen Drogenspürhund hinzu. Im Fahrzeug wurden ein Tütchen mit einem Tabakgemisch und eine Tabakdose, die stark nach Cannabis roch, aufgefunden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Essener wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: