Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: 18-jähriger Bochumer missachtete Stopzeichen

Gelsenkirchen (ots) - Am Sonntagabend ereignete sich an der Grenzstraße/ Ruhrstraße im Ortsteil Schalke ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 20:50 Uhr befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Bochum die Ruhrstraße in nördlicher Richtung. An der genannten Kreuzung missachtete er das dort befindliche Stopzeichen und fuhr ungebremst weiter. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit einem 50-jährigem Pkw-Fahrer aus Gelsenkirchen, der die Grenzstraße in westlicher Richtung befuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des 50-Jährigen an einen auf dem Gehweg befindlichen Baum geschleudert. Die beiden Insassen wurden im Auto eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Während der 17-jährige Beifahrer des Gelsenkircheners nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte, verblieb der 50-jährige Fahrer zur stationären Behandlung. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. In beiden Unfallfahrzeugen wurden sowohl die Fahrer- als auch Beifahrerairbags ausgelöst. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 50-Jährige nicht angegurtet war. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: