Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Drei Täter überfallen Spielhalle auf der Steeler Straße in Gelsenkirchen-Rotthausen. Aufsicht niedergeschlagen und auf der Toilette eingesperrt

Gelsenkirchen (ots) - Einen dreisten und brutalen Überfall auf eine Spielhalle auf der Steeler Straße in Rotthausen verübten am heutigen Morgen kurz vor 06.00 Uhr drei bisher unbekannte Täter. Wie der 56-jährige Angestellte der Spielhalle angab, erhielt er einige Minuten vor dem Überfall einen Anruf einer männlichen Person. Der Anrufer fragte, ob man dort schon "zocken" könnte. Tatsächlich klopfte es dann gegen 06.00 Uhr an der Eingangstür und ein Mann bat um Einlass in die Spielhalle. Als der 56-Jährige den Mann hereinbat, folgte ihm sofort eine zweite männliche Person. Einer der beiden Männer schlug dann den arglos vor ihnen gehenden Geschädigten von hinten brutal nieder. Der 56-Jährige fiel daraufhin benommen zu Boden und wurde von einem der Täter zur Toilette geschleift. Dort musste sich die Spielhallenaufsicht dann selbst einschließen. In der Spielhalle brachen die Täter anschließend brachial mehrere Spielgeräte auf und entnahmen das Münzgeld. Außerdem bedienten sie sich noch an dem Geld aus der Kasse. Erst als der Geschädigte die Tür der Spielhalle zuschlagen hörte, traute er sich wieder aus der Toilette heraus. Beim Blick auf die Straße sah er drei Männer, die in Richtung Achternbergstraße flüchteten. Kurze Zeit dürften sie mit einem hellen Pkw in Richtung Essen-Kray geflüchtet sein. Die Täter werden von der Aufsicht wie folgt beschrieben: 1. Täter, ca. 175 cm groß und stabil, bekleidet mit einer dunklen Jacke mit weißer Aufschrift; vom zweiten Täter, der maskiert war, ist lediglich die Größe von etwa 175 cm bekannt; der dritte Täter kann nicht näher beschrieben werden. Die Polizei bittet nun Zeugen, die am heutigen Morgen zur tatrelevanten Zeit verdächtige Beobachtungen auf der Steeler Straße in Höhe Achternbergstraße gemacht haben, sich bei der Polizei unter 0209-365-8112 oder -8240 (Kriminalwache) zu melden. Insbesondere erhofft sich die Polizei Hinweise zu dem mutmaßlichen hellen Fluchtfahrzeug.

   J. Schäfers 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2010
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: