Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Polizei stoppt gleich drei Autofahrer in Gelsenkirchen innerhalb von drei Stunden. Die Fahrzeugführer standen allesamt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln!

Gelsenkirchen (ots) - Wieder einmal stoppte die Polizei am gestrigen Morgen in Gelsenkirchen mehrere Pkw-Fahrer, die ihre Autos trotz der Einnahme von Betäubungsmitteln verbotswidrig führten. Der erste Fall ereignete sich um 07.04 Uhr auf der Horster Straße in Buer. Bei dem 19-jährigen Fahrzeugführer wurde die Einnahme von THC (Cannabis) und Amphetaminen festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte zudem, dass der Mann auch noch Alkohol getrunken hatte (1,14 Promille). Ihm entnahm ein Arzt auf der Wache zwei Blutproben. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Nur eine Stunde später wurde ein 37-jähriger Gelsenkirchener ebenfalls in Buer auf der Kurt-Schumacher-Straße angehalten und überprüft. Der durchgeführte Rauschgiftvortest ergab: Auch dieser Fahrer stand unter der Einwirkung von THC. Deshalb wurde ihm durch ein Arzt eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Um 10.20 Uhr erwischte die Polizei dann noch einen 31-jährigen PKW-Fahrer auf der Polsumer Straße in Hassel. Nachdem auch hier der Vortest positiv auf THC reagierte, gab der 31-Jährige zu, einen Joint geraucht zu haben. Die Folge: Blutprobeentnahme und Verbot ein Fahrzeug bis zum Abbau des BTM-Stoffes zu führen.

   J. Schäfers 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2010
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: