Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Pkw-Fahrer übersah haltendes Taxi.

Gelsenkirchen (ots) - Am Montagmittag ereignete sich auf der Horster Straße im Ortsteil Beckhausen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 52-jähriger Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Nach den Angaben der Beteiligten und den Erkenntnissen der Polizei, fuhr der Gelsenkirchener gegen 12:15 Uhr die Horster Straße in südlicher Richtung. Dabei erkannte er ein am rechten Fahrbahnrand haltendes Taxi zu spät und fuhr mit einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h auf. Zu diesem Zeitpunkt schrieb der Taxifahrer (66J.) gerade die Rechnung für seinen weiblichen Fahrgast (55J.). Beide waren nicht mehr angegurtet. Durch die Wucht des Aufpralls lösten in dem Fahrzeug des 52-Jährigen beide Airbags aus. Nach einer ärztlichen Erstversorgung am Unfallort brachte ein Rettungswagen den Gelsenkirchener zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Die Insassen des Taxis erlitten leichte Verletzungen. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, musste die Horster Straße für die Abschleppmaßnahmen kurzfristig gesperrt werden.(S.D)

Rückfragen bitte an:
Pressestelle
Polizei Gelsenkirchen
Telefon: 0209/365 2010
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: