Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Vermeintlicher Unfallflüchtiger stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss, - 3 Blutproben entnommen -!

Gelsenkirchen (ots) - Heute kurz nach Mitternacht ereignete sich auf der Bergmannstraße in Ückendorf eine Unfallflucht. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie ein Pkw-Fahrer rückwärts gegen ein Verkehrszeichen auf einer Mittelinsel gefahren war. Trotz des entstandenen Sachschadens flüchtete der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung der Bochumer Straße. Beim Abbiegen stieß dieser mit einem Rad gegen einen Bordstein. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung suchten die eingesetzten Beamten die Halteradresse auf. Das beschädigte Fahrzeug war offensichtlich unmittelbar vor Eintreffen der Polizisten abgestellt worden. Diese suchten die Wohnung des Halters/Fahrers, einen 35-jährigen Gelsenkirchener auf. Der machte zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen keine Angaben. Die Polizisten nahmen bei dem Mann starken Alkoholgeruch war. Zudem roch es in der Wohnung intensiv nach Cannabis. Ein Alkoholtest hatte 1,72 Promille als Ergebnis. Zudem gab der 35-Jährige an, dass er regelmäßig Cannabis konsumieren würde und gestern den letzten Joint geraucht habe. Die Beamten nahmen ihn daraufhin mit zur Wache, wo ihm ein Arzt 3 Blutproben ( zwei wegen Alkohol mit der Möglichkeit des Nachtrunks, eine wegen des Drogenkonsums) entnahm. Anschließend stellten die Beamten seine Fahrzeugschlüssel sicher und untersagten ihm bis auf Weiteres das Führen von Kraftfahrzeugen. Den Führerschein konnten sie nicht erlangen, da dieser bereits im vergangenen Jahr wegen einer Trunkenheitsfahrt in Essen sichergestellt wurde. (G. Hesse)

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2012
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: