Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Drei Fahrzeugführer unter Einwirkung von Betäubungsmitteln in Gelsenkirchen erwischt

Gelsenkirchen (ots) - Gleich bei drei Pkw-Fahrern stellte die Polizei am Abend des 08.01. und in der Nacht zum 09.01.2014 den Genuss von Betäubungsmitteln fest. Zunächst wurde ein 23-Jähriger am 09.01.2014 gegen 21:30 Uhr auf der Willy-Brandt-Allee in Erle angehalten. Aus dem Pkw strömte den Beamten ein starker Marihuana-Geruch entgegen. Der beim 23-Jährigen durchgeführte Drogentest verlief dann auch positiv. Einige Stunden später, um 01:35 Uhr, überprüfte die Polizei einen 19-jährigen Pkw-Fahrer auf der Cranger Straße, ebenfalls in Erle. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Einen freiwilligen Drogentest verweigerte er allerdings. Pikanterweise war der 19-Jährige bereits vor einigen Wochen wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss schon einmal aufgefallen. Der dritte Verkehrssünder (28 Jahre) wurde dann um 04:30 Uhr auf der Bußmannstraße in Hassel erwischt. Auch in diesem Fall wurde der Genuss von Betäubungsmitteln festgestellt. Der Drogentest verlief entsprechend positiv. Alle drei Personen wurden mit zur Wache genommen. Ihnen wurde durch einen Arzt jeweils eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt mit ihren Autos bis zum Abbau der Rauschmittel untersagt. Den drei Männern drohen nun ein Bußgeld in Höhe von 500EUR, ein Fahrverbot von einem Monat und vier Punkte in Flensburg. Sollte sich bei dem 19-Jährigen der wiederholte Genuss von Betäubungsmitteln bestätigen, erwarten ihn sogar eine Geldstrafe von 1000EUR und ein dreimonatiges Fahrverbot.

   J. Schäfers 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Telefon: 0209/365-2010
Fax: 0209/365-2019
E-Mail: Pressestelle.Gelsenkirchen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: