POL-KR: Polizei Krefeld informiert über Einsatzkonzept zu Karneval

Krefeld (ots) - Die Polizei Krefeld ist auf die bevorstehenden Einsätze zu Karneval vorbereitet. Heute hat Polizeipräsident Rainer Furth den Polizeibeirat umfangreich über die Planungen informiert. Mit Ausnahme des Freitages (05.02.) wird die Polizei von Donnerstag, den 04. Februar (Altweiber) bis Dienstag, den 09. Februar 2016 an jedem Tag einen Sondereinsatz durchführen. Um Gefahren abzuwehren und Straftaten zu verfolgen, setzt sie in dieser Zeit mehr als doppelt so viele uniformierte und zivile Kräfte als im vergangenen Jahr ein. Alle sind - auch vor dem Hintergrund der zurückliegenden Ereignisse - besonders sensibilisiert. Das heißt, Polizeibeamte werden keine Gewalt oder Übergriffe tolerieren sondern frühzeitig intervenieren und konsequent ahnden. Dazu setzt sie auch spezialisierte Beamte für den Opferschutz als auch für Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung ein. Das polizeiliche Konzept ist umfassend. "Wir tun alles, damit sich die Bürgerinnen und Bürger in Krefeld sicher bewegen können, auch zu Karneval" so Polizeipräsident Rainer Furth. Ergänzend zu ihren Aktivitäten bittet die Polizei alle Jecken darum, aufmerksam zu sein und Zivilcourage zu zeigen. Die Polizeibeamten im Einsatz nehmen alle Bürgerhinweise ernst und helfen. Die Polizei steht vor und während der Karnevalszeit im engen Austausch mit der Stadt. Mit ihrem Konzept hat sich die Polizei Krefeld so gut wie möglich vorbereitet, um ein buntes und friedliches Karnevalstreiben in Krefeld zu gewährleisten. (89/Kre)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1110   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: