Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Versuchter Enkeltrick - die Polizei warnt!

Krefeld (ots) - Am 20.05.2015 versuchten unbekannte Täter, eine 86jährige Krefelderin aufs Kreuz zu legen. Bereits vor einiger Zeit erhielt die ältere Dame einen mysteriösen Anruf eines unbekannten Täters, bei dem sie durch geschickte Fragestellungen nach Namen von Verwandten ausgefragt wurde. Mittwochvormittag erhielt die Seniorin erneut einen Anruf. Der Anrufer gab sich als Verwandter aus und gab an, in einer Notlage zu sein. Als die Krefelderin ihre Zweifel über den angeblichen Verwandten äußerte, wurde ihr eine Telefonnummer genannt, unter der sie die Echtheit des Anrufers prüfen könne. Sie handelte jedoch sehr umsichtig und verständigte die Polizei, anstatt den geforderten Rückruf zu tätigen.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch! Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie zurück - aber nur unter den Ihnen bekannten Telefonnummern! Geben Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Bei Fragen helfen Ihnen gerne die geschulten Beamtinnen und Beamten des Kommissariats für Kriminalprävention und Opferschutz unter Tel.: 02151/634-0 (562/Pae)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: