Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Radler bei Beinahe Zusammenstoß mit Pkw verletzt - Zeugen und Hinweise gesucht

Krefeld (ots) - Am Abend des zurückliegenden Donnerstag erschien ein 17-jähriger Krefelder in Begleitung seiner Mutter auf einer Polizeiwache und zeigte einen Verkehrsunfall an. Der 17-Jährige schilderte das Unfallgeschehen wie folgt:

Er war am 30.04.2015 um 13:15 Uhr mit seinem Fahrrad auf der St.-Töniser-Straße unterwegs. Hierbei hatte er den Radweg der Straße stadtauswärts genutzt. In Höhe der Hausnummer 253 (hier befindet sich eine Tankstelle kurz vor der Kreuzung der Straße Am Schicksbaum) kam es fast zu einer Kollision mit einem Pkw Mercedes. Der Fahrer des Pkw war gerade im Begriff, aus einer Ausfahrt in die St.-Töniser Straße einzufahren. Der Radler führte eine Vollbremsung durch, um eine Kollision mit dem Pkw zu verhindern. Hierbei stürzte er über den Lenker und verletzte sich beim Aufprall an beiden Handballen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw war es nicht gekommen.

Der Fahrer des Pkw kümmerte sich um den Verletzten und brachte ihn nach St.-Tönis in ein Krankenhaus. Hier entfernte er sich während der ambulanten Behandlung des Unfallgegners.

Zu dem beteiligten Pkw ist lediglich bekannt, dass es ein schwarzer Mercedes Kombi war. Der Fahrer war zwischen 50 und 60 Jahre alt. Die Haare waren blondgrau und kurz. Der etwa 180 cm große und schlanke Mann trug eine randlose Brille, eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose.

Die Polizei in Krefeld sucht Zeugen des Verkehrsunfalls und den noch unbekannten Fahrer des Mercedes. Hinweise bitte unter Tel.: 02151 / 634-0 (486/Kni.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: