Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Nach leichter Kollision geflüchtet und anschließend überschlagen - Blutprobe

Krefeld (ots) - Heute (10.12.2014) um 06:14 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Krefelder Innenstadt. Der 36jährige bulgarische Fahrer eines Opel Astra hatte den Deutschen Ring in Richtung Hansastraße befahren. Im weiteren Verlauf nutzte er die Ritterstraße. In Höhe des Willy-Brand-Platzes fuhr er leicht auf den Pkw einer Krefelderin auf, die vor ihm wegen eines Engpasses langsamer fahren musste. Bei dieser Fahrzeugberührung entstand kein Sachschaden.

Der 36-Jährige beschleunigte seinen Pkw sofort wieder und bog zunächst in die Virchowstraße ab. Dabei wurde er von der Fahrerin des anderen Pkw verfolgt. Ihm gelang es mit überhöhter Geschwindigkeit über die Ritterstraße in Richtung Gladbacher Straße zu fliehen. Während der Flucht hatte er noch die Warnblinkanlage seines Pkw eingeschaltet.

Der Flüchtige kam allerdings nicht sehr weit. Es gelang ihm bis zur Gladbacher Straße zurück zu fahren, hierbei nutzte er auch die Fahrbahn des Gegenverkehrs und bog links in die Gladbacher Straße in den Gegenverkehr ab. In der Kurve geriet er auf eine Verkehrsinsel und verlor die Kontrolle über den Pkw. Das Fahrzeug überschlug sich, rutschte über die Fahrbahn der Gladbacher Straße und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt. Er war stark alkoholisiert. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Pkw des Mannes wurde abgeschleppt. Die Unfallstelle war bis etwa 08:00 Uhr gesperrt. (1082/Kni.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: