Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Erfolg für die "EK-Dämmerung" - Festgenommenem Einbrecher kommt für mindestens 13 Wohnungseinbrüche in Betracht!

Riegel vor!

Krefeld (ots) - Seit Anfang September 2014 kam es in der Krefelder Innenstadt zu einem rapiden Anstieg von Wohnungseinbrüchen, bei denen der Täter sich Zugang zu den Objekten verschaffte, in dem er mit faustgroßen Steinen meist die Terrassentüren der Häuser einwarf.

Durch eine aufmerksame Anwohnerin gab es am 11. November auf der Mozartstraße den entscheidenden Hinweis auf einen 37-jährigen Krefelder. Er konnte durch Polizeibeamte angetroffen werden. Hierbei führte er drei Steine mit, zu dessen Verwendungszweck er unglaubwürdige Angaben machte. Nachdem es weitere Hinweise auf den Mann gab, konnte ein Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung erwirkt werden. Es konnte umfangreiches Diebesgut sichergestellt werden, das wieder an seine Eigentümer ausgehändigt werden kann.

Leider konnte die Polizei nicht die 10 x 1 Kg schweren Silberbarren auffinden, die er bei einem Wohnungseinbruch am 19. November 2014 auf der Voltastraße erbeutet hatte. In diesem Zusammenhang fragt die Polizei Krefeld, ob die Barren zum Kauf angeboten wurden.

Aktuell geht die Krefelder "EK-Dämmerung" davon aus, dass der Täter, der bislang 20 Jahre wegen einschlägiger Delikte in Haft verbracht hat, für mindestens 13 Wohnungseinbrüche seit dem Sommer dieses Jahres in Betracht kommt.

Der Mann wurde heute erneut der Untersuchungsrichterin vorgeführt, die ihn in seine gewohnte Umgebung schickte.

Hinweise zu den Silberbarren werden erbeten unter der Rufnummer 02151 - 634 0. (1037/Na.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: