Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Kioskräuber in die Flucht geschlagen - Festnahme eines Tatverdächtigen

Krefeld (ots) - Der Täter kam am späten Abend des gestrigen Tages. Am 26.03.2014 gegen 23:00 Uhr betrat ein maskierter Mann einen Kiosk an der Breite Straße. Sein Gesicht hatte er mit der Kapuze seiner Jacke und einem dunklen Tuch verborgen. Mit einer Pistole bedrohte er den Inhaber und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nicht bemerkt hatte er offensichtlich einen weiteren Mann, der sich als Kunde neben ihm im Kiosk aufhielt.

Da dieser Zeuge die auf den Inhaber gerichtete Pistole als Plastikspielzeug zu erkennen glaubte, trat er spontan mit einem Kick gegen die Waffe. Es entstand ein Gerangel zwischen den drei Männern, in dessen Verlauf sie ihm die Maskierung entreißen konnten.

Der Täter konnte zwar ohne Beute entkommen, der Inhaber und der Zeuge waren sich aber sicher, den Mann zu kennen. Ihre Angaben führten die Ermittler heute am Vormittag zu einer Wohnung in der Krefelder Innenstadt, in der Nähe des Tatortes. Hier konnte ein 22jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.

Der Mann ist geständig. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Krefeld wird er noch heute einem Haftrichter am Amtsgericht Krefeld vorgeführt. Die Tatwaffe konnte nicht aufgefunden werden, die Ermittlungen dauern an. (292/Kni.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie uns auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: