Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Trickbetrüger gaben sich als Polizeibeamte aus

Krefeld (ots) - Als ein 78-jähriger Krefelder am Samstag (22.03.2014) um 12:00 Uhr zu seiner Wohnanschrift auf der Walter-Flex-Straße in Bockum zurück kehrte und das vorgelagerte Gartentor aufschloss, traten von hinten zwei dunkel gekleidete Männer an ihn heran. Sie gaben an, Zivilfahnder der Polizei zu sein und dass sich das Innere des Hauses ansehen müssen, da sie von einem Diebstahl von Geld und Schmuck im Haus erfahren haben. Nach Aufforderung zeigte einer der Tatverdächtigen eine mit einem Stempel versehene Plastikkarte vor, auf welcher die Aufschrift Polizei zu sehen war. Der 78-Jährige ließ die beiden Männer darauf hin in seine Wohnung. Dort erklärten ihm die Tatverdächtigen, dass am Nachmittag die Spurensicherung kommen werde. Als dies dann am Nachmittag nicht geschah, wurde der 78-Jährige misstrauisch. Daraufhin stellte seine Lebensgefährtin fest, dass Bargeld aus der Wohnung entwendet wurde. Einer der Tatverdächtigen kann wie folgt beschrieben werden:

   - cirka 25 bis 30 Jahre alt
   - cirka 170 cm groß
   - kräftige Statur
   - dunkle Haare
   - sprach akzentfrei Hochdeutsch 

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 - 634 0 erbeten.

Aus gegebenem Anlass gibt die Polizei Krefeld folgende Tipps:

   - Fordern Sie von Amtspersonen den Dienstausweis und prüfen Sie 
     diesen sorgfältig
   - Im Zweifel rufen Sie vor Einlass bei der Behörde an, suchen Sie 
     die Telefonnummer selbst heraus 

(281/Na.)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie uns auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: