Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Mutter des toten Säuglings noch nicht gefunden - Massengentest ab Montag in Vorbereitung -

Krefeld (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Krefeld und der Polizei Krefeld

Die Mutter des am 05.03.2014 im Krefelder Südpark aufgefundenen toten Säuglings konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Die Obduktion erbrachte, dass der voll ausgetragene Säugling kurz nach der Geburt getötet worden ist. Im Mund des Babys befanden sich eingepresste handelsübliche Feuchttücher. Der Säugling war in ein Handtuch eingewickelt, in einem transparenten Müllbeutel verpackt und im Südpark abgelegt. Der Säugling dürfte nur wenige Tage, maximal zwei Wochen, dort gelegen haben. Bei dem Südpark handelt es sich um ein überwiegend durch Spaziergänger mit Hunden genutztes Waldstück, welches neben dem Edelstahlwerk Thyssen Krupp Nirosta liegt. Eingegrenzt wird dieses gesamte Waldstück durch die Gladbacher Straße, Anrather Straße und Hückelsmaystraße.

Das Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung war während der gesamten Ermittlungen eher gering. Es sind bislang knapp 50 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Auch die Aussetzung einer Belohung von 5000,- EUR durch die Staatsanwaltschaft Krefeld erbrachte bislang noch nicht den entscheidenden Hinweis. Einzelne Untersuchungen stehen noch aus und verschiedenen Hinweisen wird noch akribisch nachgegangen. Sollten sich hieraus keine weiteren Ermittlungsansätze ergeben, wird der nächste Schritt eine DNA-Reihenuntersuchung (Massengentest) sein. Durch die vorhandene DNA kann die Mutter eindeutig identifiziert werden. Die Polizei bestätigt, dass bereits der Antrag zur Reihenuntersuchung an die Staatsanwaltschaft Krefeld gestellt ist und die entsprechenden Vorbereitungen ab Montag nächster Woche beginnen werden.

Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zu jungen Mädchen und oder Frauen, die bis Ende Februar Anfang März schwanger waren und dies jetzt nicht mehr sind. Aber auch jeder andere Hinweis auf ungewöhnliche Umstände oder Verhaltensweisen von jungen Mädchen oder Frauen wird gesucht.

Hinweise, die auf Wunsch diskret behandelt werden können, bitte an die Polizei Krefeld unter 02151 634 0. (270/Wei)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Nordwall 1-3
47798 Krefeld
Telefon: 02151 634 1111   
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie uns auch unsere facebook-Seite
https://www.facebook.com/PolizeiKrefeld
Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld

Das könnte Sie auch interessieren: