Polizei Duisburg

POL-DU: Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

Duisburg (ots) - Motorradpolizisten des Duisburger Verkehrsdienstes erwischten am Dienstag (7. Februar) 16 Autofahrerinnen und Autofahrer, die während der Fahrt telefonierten oder Nachrichten verschickten. So abgelenkt bedeutet: Wer bei Tempo 50 nur zwei Sekunden aufs Handy schaut, fährt 30 Meter ohne zu sehen, was vor einem passiert. Der Vordermann bremst, die Ampel wird rot oder ein Fußgänger läuft über die Straße. Die Ertappten zeigten sich einsichtig. Die Fahrer müssen jetzt ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro zahlen und erhalten einen Punkt im Verkehrszentralregister. Schwerpunktmäßig waren die Beamten im Duisburger Norden auf der Duisburger Straße und rund um den August-Bebel-Platz in Marxloh unterwegs. Im Süden auf der Wanheimer Straße und dem Sternbuschweg. Neben den Handyverstößen gab es zwei Anzeigen für Eltern, deren Kleinkinder im Auto nicht gesichert waren. 20 weitere Verwarnungen gab es, weil Fahrzeugführer nicht angeschnallt oder verbotswidrig abgebogen waren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: