Polizei Duisburg

POL-DU: Gefährliche Körperverletzung in Alt-Homberg/Alt-Hamborn

Duisburg (ots) - Gefährliche Körperverletzung in Alt-Hamborn/Alt-Homberg Streit um Handy eskaliert - mit Schuhen ins Gesicht getreten

Die Polizei rückte am Dienstagabend (12. Juli) zu zwei Auseinandersetzungen mit mehreren Streifenwagen aus. In Alt-Homberg eskalierte gegen 20.00 Uhr ein Streit um ein Handy. Da den Einsatzkräften eine Person mit Waffe gemeldet worden war, rückten die Beamten mit acht Streifenwagen zur Moerser Straße aus. Vier der sieben Beteiligten befanden sich noch auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 17-Jähriger während des Streits plötzlich mit einem Elektroschocker gedroht hatte. Daraufhin zückte der Kontrahent (51) ein Messer und machte sich dann auf den Heimweg. Die Beamten stellten sowohl den Elektroschocker als auch das Messer sicher und fertigten eine Strafanzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen den Jüngeren. In Alt-Hamborn waren die Beamten eine halbe Stunde später zu einer Schlägerei auf der Jägerstraße gerufen worden. Dort trafen sie nur noch auf einen verletzten Duisburger (25). Der 25-Jährige gab an, dass man ihn ohne Grund geschlagen und am Boden liegend getreten hätte. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Durch Zeugenbefragungen ließ sich ein Tatverdächtiger (34) ermitteln. Der Duisburger muss sich jetzt mit einem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung auseinandersetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: