Polizei Duisburg

POL-DU: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Duisburg, des LKA Sachsen-Anhalt und des Zollfahndungsamtes Hannover

POL-DU: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei  Duisburg, des LKA Sachsen-Anhalt und des Zollfahndungsamtes Hannover
Foto zeigt unter anderem die sichergestellten Drogen

Duisburg (ots) - Erfolgreicher Schlag gegen die Betäubungsmittelkriminalität -Sicherstellung einer größeren Menge Betäubungsmittel in Schönebeck/Elbe im Rahmen von Ermittlungen wegen des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Am Donnerstag, den 07.5.2015, gegen 12 Uhr, wurde im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Duisburg wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Schönebeck eine größere Menge Betäubungsmittel sichergestellt. Bei der Übergabe der Drogen im Bereich der Magdeburger Straße in Schönebeck/Elbe, wurden ein 49-jähriger Duisburger und ein 35-jähriger Schönebecker vorläufig festgenommen. Insgesamt konnten

   -  54 kg Haschisch
   -  10 kg Amphetamin
   -  2 kg Marihuana und
   -  circa 48.000 Euro Bargeld sichergestellt werden. 

Eine Haftrichtervorführung erfolgt am heutigen Tage. Die Ermittler schätzen den Gesamtverkaufspreis der sichergestellten Betäubungsmittel auf ca. 300.000 Euro. Mit den Maßnahmen gelang der Staatsanwaltschaft und der Polizei ein empfindlicher Schlag gegen die Betäubungsmittelkriminalität.

Anlage: Foto der sichergestellten Drogen

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: