Polizei Duisburg

POL-DU: Hochfeld: Veilchendienstag war ein schlechter Tag für Raser

Duisburg (ots) - Sechs Autofahrer müssen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen ihren Führerschein abgeben

Mit 121 Stundenkilometern war am Dienstagnachmittag (4. März) ein 26-jähriger Opelfahrer auf der Wanheimer Straße unterwegs - erlaubt waren 50 km/h. Die Polizei hatte den rücksichtslosen Raser mit einem Lasermessgerät in Höhe der Hochfelder Brücke überführt. Jetzt drohen dem Verkehrssünder 4 Punkte in Flensburg, mindestens 480 Euro Geldbuße und drei Monate Fahrverbot. Weil der junge Mann nicht zum ersten Mal erwischt wurde, kann sich die Geldstrafe sogar noch erhöhen. Offensichtlich hatten auch andere Verkehrsteilnehmer nach den tollen Tagen keine Zeit, sich an die Regeln zu halten: Die Beamten des Verkehrsdienstes zogen noch fünf weitere Pkw-Fahrer mit Geschwindigkeitsüberschreitungen zwischen 34 und 47 km/h aus dem Verkehr. Auf diesem Wege kamen sie ebenfalls nicht schneller ans Ziel, sondern zu Punkten, Bußgeldern und Fahrverboten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: