Polizei Duisburg

POL-DU: Beeck: Drei Taschendiebinnen festgenommen

Duisburg (ots) - 64-jähriges Opfer ist gehbehindert - Aufmerksame Passanten alarmieren die Polizei

Zwei aufmerksame Augenzeugen (20, 55) alarmierten am Donnerstagmittag (9. Januar) kurz vor 15 Uhr die Polizei, nachdem drei verdächtige Frauen auf der Karl-Albert-Straße einen gehbehinderten Mann bedrängten. Der 64-Jährige war mit seinem Rollator unterwegs und hatte kurz zuvor bei seiner Bank Geld abgeholt. Die Täterinnen umringten ihr wehrloses Opfer auf dem Gehweg und entwendeten dessen Geldbörse. Diese steckten sie dem Geschädigten kurz darauf wieder zu - allerdings ohne Geld. Als die Zeugen dem Mann zur Hilfe eilten, flüchteten die Diebinnen in einer Straßenbahn in Richtung Marxloh. Mehrere Streifenwagen schalteten sich in die Fahndung ein und nahmen die drei Verdächtigen dank der guten Beschreibung an der Haltestelle Wilfriedstraße fest. Zwei der Frauen (21, 40) wohnen in Marxloh, eine 19-jährige Verdächtige hat keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik. Während die Polizei bei der 40-Jährigen noch Bargeld und eine Diebesschürze sicherstellen konnte, ergab eine Überprüfung, dass die 19-Jährige bereits mehrfach zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung kamen alle drei wieder auf freien Fuß. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls. .

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: