Polizei Duisburg

POL-DU: 3 x Widerstand gegen Polizei und Ordnungsamt am Wochenende

Duisburg (ots) - Das Abschleppen eines Fahrzeugs ohne Umweltplakette führte am 03.01.14 zu Angriffen auf Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Gegen 15:30 Uhr ging eine 29-Jährige dem Mitarbeiter des Ordnungsamtes an die Gurgel. Sie wurde gefesselt, um weitere Attacken zu verhindern. Während dessen sammelten sich vor dem Haus an der Wittfelderstraße in Hamborn zahlreiche Personen und wollten das Abschleppen verhindern. Aus dieser Gruppe schlug eine 25-Jährige einem weiteren Ordnungsamtsmitarbeiter auf den Kopf. Das Auto kam trotzdem an den Haken und die beiden Frauen bekamen dazu eine Strafanzeige wegen Widerstand. Alle Personen blieben unverletzt.

Einen Ehestreit wollten Polizisten am 03.01.14 um 15:45 Uhr in Walsum schlichten, als der 36-jährige Ehemann auf sie los ging. Vor den Augen der 9 und 11 Jahre alten Töchter war das Ehepaar aneinander geraten Der Mann wollte keine Ruhe geben und als er deshalb gefesselt werden sollte, schlug und trat er auf die Beamten ein. Neben der Strafanzeige wegen Widerstand erhielt auch noch für die kommenden 10 Tage ein Rückkehrverbot für die eheliche Wohnung.

Auf der Kasinostraße in der Duisburger Altstadt musste am 05.01.14 um 01:30 Uhr ein randalierender, alkoholisierter 17-Jähriger durch die Polizei mit Hilfe von Reizgas ruhig gestellt werden. Bei der Behandlung im Krankenhaus machte er erneut Randale und entließ sich ohne Behandlung selbst. Auf der Straße beleidigte er eine andere vorbei fahrende Streifenwagenbesatzung. Da er sich weigerte seine Personalien zu nennen, sollte er mit zur Wache. Er widersetzte sich und riss sich los. Eine Strafanzeige wegen Widerstand war die Folge.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: