PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 22. Juli 2016

1.Einbruch in Discountermarkt - Täter fliehen mit leeren Händen, Hofheim-Wallau, Hessenstraße, Donnerstag, 21.07.2016, 23:46 Uhr,

Nachdem es bereits am frühen Donnerstagmorgen zu einem Einbruch in einen Discountermarkt in Hattersheim kam, haben die Täter am Abend erneut zugeschlagen, dieses Mal jedoch in Hofheim-Wallau. Um 23:46 Uhr begaben sich zwei maskierte Männer auf das Gelände des Lebensmittelmarktes in der Hessenstraße. Im Bereich der Lieferzufahrt brechen die Langfinger eine Notausgangstür auf und gelangen so in das Gebäude. Anschließend ließen sie jedoch aus noch unbekannten Gründen von der weiteren Tatausführung ab und ergriffen mit leeren Händen die Flucht. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Der erste der beiden Täter war zwischen 170 und 180 cm groß, von trainierter Statur und mit einer schwarzen Kopfbedeckung, einem grauen Kapuzenpullover, einem schwarzen T-Shirt, einer grauen Jogginghose sowie roten Turnschuhen bekleidet. Sein Mittäter war ebenfalls 170 bis 180 cm groß und von normaler Statur. Er war komplett schwarz gekleidet und trug schwarze Turnschuhe mit weißen Sohlen und hatte ein dunkelblaues Tuch um den Kopf gebunden.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

2.Enkeltrick - Hofheimerinnen lassen sich nicht täuschen! Hofheim, Donnerstag, 21.07.2016, 11:00 Uhr bis 13:15 Uhr,

Trickbetrüger haben am Donnerstag gleich mehrfach versucht, Senioren mit dem sogenannten "Enkeltrick" übers Ohr zu hauen. Am Ende gingen die Täter jedoch leer aus, denn die drei Hofheimerinnen im Alter von 73 und 77 Jahren ließen sich nicht täuschen. Zwischen 11:00 Uhr und 13:15 Uhr klingelten die Telefone der Rentnerinnen. In allen drei Fällen gab sich eine Frau am anderen Ende der Leitung als Nichte aus, die sich derzeit in Geldnöten befände. Spätestens bei der Schilderung der finanziellen Notlage erkannten die Angerufenen jedoch, dass es sich bei der angeblichen Verwandtschaft offensichtlich um Betrüger handelt und beendeten das Gespräch.

Um den Trickbetrügern nicht zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps gegen Tricks am Telefon:

   -Wenn Sie selbst ein solches Telefonat erhalten, prüfen Sie bitte,
ob Sie wirklich mit dem angeblichen Anrufer sprechen. Rufen Sie 
selbst Ihren Verwandten, Angehörigen oder Bekannten unter sonst 
üblichen Telefonnummern zurück. -Geben Sie niemals fremden Personen 
Bargeld. -Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der 
Kundenberaterin / dem Kundenberater Ihres Geldinstitutes über den 
Vorfall. -Informieren Sie sofort die Polizei Notruf 110, wenn Sie den
Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte. -Als Angehörige von 
älteren Menschen bitten wir Sie, ihre Angehörigen über diese 
Betrugsform zu informieren. 

3.Brand in Chemieraum von Schule, Schwalbach, Ober der Röth, Albert-Einstein-Gymnasium, Donnerstag, 21.07.2016, 22:34 Uhr,

In einem Chemievorbereitungssaal des Schwalbacher Albert-Einstein-Gymnasium ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand, dessen Ursache noch völlig unklar ist, entstanden rund 7.500,- Euro Sachschaden. Um 22:34 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Gebäudes in der Straße "Ober der Röth" aus und die Feuerwehr rückte aus. In der Schule stellen die Einsatzkräfte einen brennenden Mülleimer in dem Chemieraum fest, welchen sie schnell löschen können. An dem Chemieraum entstand Sachschaden. Wie das Feuer in dem Kunststoffeimer entstehen konnte, ist bislang nicht bekannt. Es konnten jedoch keinerlei Einbruchsspuren festgestellt werden, außerdem verfügt der Klassenraum über keine Fenster.

Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

4.Drogenfahrt gestoppt, Eppstein-Bremthal, Waldallee, Donnerstag, 21.07.2016, 12:15 Uhr,

Am Donnerstagmittag hat die Polizei in Eppstein-Bremthal die Drogenfahrt eines 46-jährigen Mannes gestoppt. Die Ordnungshüter waren gegen 12:15 Uhr in der Waldallee auf den VW-Fahrer aufmerksam geworden, als sie ihn beim Einparken beobachtet hatten. Der Verdacht der Beamten bestätigte sich bei einem Drogenvortest. Für den Mann endete die Fahrt daraufhin, die Folge waren eine Blutentnahme und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel. Wie sich anschließend außerdem herausstellte, bestand für den Pkw des Mannes kein Versicherungsschutz.

5.Kennzeichen von zwei Pkw entwendet, Flörsheim-Wicker, Am Steinweg, Feldweg nahe der Flörsheimer Warte, Donnerstag, 21.07.2016, 20:40 Uhr bis 22:00 Uhr,

Unbekannte Täter haben am Donnerstagabend in Flörsheim-Wicker diee Kennzeichenschilder zweier Pkw entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen 20:40 Uhr und 22:00 Uhr, auf einem Feldweg nahe der Flörsheimer Warte. Von einem roten BMW Mini rissen die Langfinger das hintere Kennzeichen "MTK-RK 265" ab. Ebenfalls auf das hintere Schild "MTK-PR 311" hatten sie es bei einem daneben geparkten Mercedes SLK in schwarz abgesehen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 100,- Euro.

Die Polizei in Flörsheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06145) 5476-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: