PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung für den Bereich der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - 1. Mehrere Delikte eines Autofahrers bei Kontrolle entdeckt, Hattersheim am Main, Frankfurter Straße, 15.06.16, 11:40Uhr, (fm)Gestern offenbarten sich den Beamten in Hattersheim im Rahmen einer Verkehrskontrolle eines Fahrzeugführers gleich mehrere Delikte. Der 41-jährige Hattersheimer wurde am Vormittag während einer gemeinsamen Kontrolle der Bereitschaftspolizei und der Polizei Hofheim in der Frankfurter Straße angehalten. Zunächst gab er an, dass er seinen Führerschein vergessen habe. Ein Datenabgleich der Beamten offenbarte jedoch, dass ihm, wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln, ein amtliches Fahrverbot auferlegt wurde. Außerdem hatte er in der Vergangenheit eine eidesstattliche Erklärung über den Verlust seines Führerscheins abgegeben, den die Beamten jedoch im Fahrzeug liegend auffinden konnten. Da auch bei ihm Drogenvortests positiv reagierten, muss er sich nun neben des Verdachtes der Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt auch wegen des Verdachtes des Führen eines Fahrzeugs in Folge Drogenkonsums und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis vor Gericht verantworten.

2. Ausgerissener Hund, Kelkheim, Bahnstraße, Frankfurter Straße, 15.06.16, 15:54Uhr, (fm)Ein entlaufener Hund in Kelkheim beschäftigte gestern Nachmittag die dortige Polizei, die beim Einfangen tatkräftige Unterstützung durch Bürgerinnen und Bürger erhielt. Zunächst erging ein Anruf einer Zeugin, die den freilaufenden grau/ weißen Mittelschnauzer am Bahnhof Kelkheim-Hornau gesehen hatte und einfangen wollte. Dies gelang ihr jedoch nicht, da der Hund in eine dortige Bahn sprang und diese losfuhr. Wie sich durch weitere Anrufe herausstellte, war der Hund an der nächsten Haltestelle, am Bahnhof Kelkheim, wieder ausgestiegen. Die Beamten der Polizeistation gingen bereits Hinweisen nach, dass sich der Hund zwischenzeitlich am Marktplatz befand. Es konnte erst durch die Hilfe einer Bürgerin, die Salamis spendete gelingen, den Hund anzulocken. Da sich an der "Fahndung" zahlreiche Freiwillige beteiligten, gelang es mit vereinten Kräften dem Hund ein Halsband umzulegen. Da sich der Hundehalter, von dessen Leine der Vierbeiner sich zuvor losgerissen hatte, bereits telefonisch bei der Polizeistation Kelkheim gemeldet hatte, konnte er zum "Festnahmeort" gerufen werden und den Ausreißer wieder in Empfang nehmen.

3. Wohnungseinbruch, Eddersheim, Parkstraße, 15.06.16, 08:30Uhr - 15.06.16, 18:30Uhr, (fm)Zu einem Wohnungseinbruch kam es im Laufe des gestrigen Tages in Eddersheim. Der oder die bislang unbekannten Täter kletterten entlang der Regenrinne auf das Dach eines Einfamilienhauses in der Parkstraße und warfen dort ein Dachfenster ein. Sie durchsuchten die Zimmer des Anwesens und stahlen Schmuck und elektronische Geräte im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Um aus dem Haus fliehen zu können öffneten sie ein Fenster im Erdgeschoss. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

4. Jugendliche Kletterer festgenommen, Okriftel, Johann-Sebastian-Bach-Straße, 15.06.16, 21:30Uhr, (fm)Drei Jugendliche konnten gestern Abend in Hattersheim von der Polizei festgenommen werden, nachdem sie unberechtigt auf verschiedene Dächer geklettert waren und dort mehrere Gegenstände zerstörten. Um auf das Dach eines Kindergartens zu gelangen kletterten die drei Jungen zuerst über einen Zaun, dann über ein Tor und nutzen schließlich noch eine Außentreppe. Von hier ging es über weitere Dächer auf ein Gebäude, auf dem sie schließlich einen Blitzableiter abrissen und einen Holzstuhl zerstörten. Das Geschehen wurde der Polizei durch eine Zeugin mitgeteilt. Eine Streife konnte die Drei im Rahmen einer Fahndung aufgreifen. Zwei der Hattersheimer Jungen sind 15 Jahre alt, der dritte ist 16.

5. Älterer Herr zu Hause bestohlen, Kelkheim, Theresenstraße, 14.06.16, 16:45Uhr, (fm)Auf die Masche eines Betrügers fiel ein älterer Herr am Dienstag in Kelkheim-Hornau herein. Der Betrüger erschlich sich durch eine erfundene Geschichte das Vertrauen des 88-Jährigen und damit auch Zutritt zu dessen Einfamilienhaus, in welchem er sich zu diesem Zeitpunkt alleine befand. Dort gelang es dem Dieb den Geschädigten abzulenken und Schmuckgegenstände aus dem Haus zu entwenden. Da der Diebstahl der Schmuckstücke dem geschädigten Ehepaar erst am Folgetag auffiel, wurde auch erst gestern Anzeige erstattet. Der Täter wird beschrieben als ca.170cm groß, eher kräftige Figur, kurze braune Haare. Er soll ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild und einen italienischen Akzent gehabt haben. Zeugen und Personen, die Hinweise auf die Person geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: