POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus: Verdächtiger Gegenstand in Asylbewerberunterkunft - Entwarnung nach Überprüfung durch die Polizei

Hofheim (ots) - Kelkheim, Frankfurter Straße

Donnerstag, 24.03.2016, 18:50 Uhr bis 21:45 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Kelkheim zu einem größeren Polizeieinsatz wegen eines verdächtigen Gegenstandes in einer Asylbewerberunterkunft. Bewohner der Unterkunft in der Frankfurter Straße hatten gegen 18:50 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem im Laufe des Tages ein Rucksack abgegeben worden war, welcher jedoch niemandem zugeordnet werden konnte. Vorsorglich wurden daraufhin insgesamt rund 150 Personen aus der Asylbewerberunterkunft sowie den umliegenden Gebäuden evakuiert. Gegen 20:45 Uhr konnte durch den Kampfmittelräumdienst des Landeskriminalamtes Entwarnung gegeben werden. Bislang liegen keine Hinweise zu dem Eigentümer des Rucksacks, in welchem sich hauptsächlich Kleidung befand, vor. Für die Zeit der Einsatzmaßnahmen war die Frankfurter Straße zwischen der Frankenallee und der Straße "Zum Bach" voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: