PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 9. März 2016

1. Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht, Hattersheim-Okriftel, Buchenstraße / Birkenstraße, Dienstag, 08.03.2016, 20:00 Uhr,

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagabend im Hattersheimer Stadtteil Okriftel sucht die Polizei nach Zeugen. Gegen 20:00 Uhr befuhr eine 56-jährige Frau mit einem Hyundai i30 die Buchenstraße in Richtung der Rossertstraße. Zur selben Zeit war in der Birkenstraße ein silberfarbener und mit mehreren Personen besetzter VW Phaeton unterwegs. An der Kreuzung zwischen der Buchenstraße und der Birkenstraße missachtete der Fahrer des VWs die Vorfahrt der 56-Jährigen, die einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. In der Folge wurde der Hyundai der Frau noch gegen einen geparkten Opel Corsa geschoben. Dabei erlitten sie und ihr 20 Jahre alter Beifahrer leichte Verletzungen. Nach dem Aufprall verließen mehrere Personen den stark beschädigten VW und ergriffen zunächst die Flucht. Nach kurzer Zeit kehrten sie jedoch zumindest zum Teil zum Unfallort zurück, machten dann aber widersprüchliche Angaben darüber, wer den Pkw gefahren habe. Durch die Polizei wurde schließlich ein 15 Jahre alter Mann aus Frankfurt festgenommen, der im Verdacht steht, als Fahrzeugführer den Verkehrsunfall verursacht zu haben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, außerdem wurde der VW Phaeton sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 23.000,- Euro.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen und Hinweisgeber gebeten, sich bei dem regionalen Verkehrsdienst unter Telefon (06190) 9360-45 oder der Polizei in Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

2. Radfahrer zu Fall gebracht und geflüchtet, Eschborn, Hauptstraße / Rödelheimer Straße, Montag, 07.03.2016, 16:15 Uhr,

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Montagnachmittag einem Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen und ihn damit zu Fall gebracht. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern. Der Geschädigte, ein 33 Jahre alter Mann aus Eschborn, war gegen 16:15 Uhr mit seinem Trekkingrad in dem Kreisverkehr zwischen Hauptstraße und Rödelheimer Straße unterwegs, als ein roter Kleinwagen von der Hauptstraße, aus Richtung Eschenplatz kommend, ebenfalls in den Kreisverkehr einfuhr. Dabei missachtete der Fahrer des Pkw die Vorfahrt des Fahrradfahrers, welcher daraufhin stark bremsen musste, wegrutschte und zu Boden fiel. Dabei zog sich der 33-Jährige leichte Verletzungen zu, er konnte jedoch eigenständig einen Arzt aufsuchen. An dem Fahrrad entstand überdies leichter Sachschaden.

Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich laut dem Geschädigten um einen älteren, roten Kleinwagen gehandelt haben. Die Anfangsbuchstaben des Kennzeichens sollen MT- oder MTK- gelautet haben, der Fahrer war vermutlich männlich.

Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizei unter Telefon (06190) 9360-45 oder der Polizei in Eschborn unter Telefon (06196) 9695-0 zu melden.

3. Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht, Bad Soden, Landesstraße 3266, Höhe Hubertushöhe, Mittwoch, 09.03.2016, 00:50 Uhr,

Am frühen Mittwochmorgen hat ein alkoholisierter Autofahrer bei Bad Soden einen Verkehrsunfall verursacht. Der 41-jährige Mann aus Königstein befuhr gegen 00:50 Uhr die Landesstraße 3266, aus Bad Soden kommend in Richtung Königstein. Kurz nachdem er die Hubertushöhe passiert hatte, kam er mit seinem Audi A4 aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Nach dem Zusammenstoß rutschte der Pkw quer über die Fahrbahn und kam im Straßengraben der Gegenfahrspur zum Stehen. Die durch Zeugen verständigten Polizeibeamten bemerkten schließlich Alkoholgeruch bei dem 41-Jährigen, der zuvor noch versucht hatte, seinen Audi aus dem Graben zu befreien und weiterzufahren. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,3 Promille. Für den Mann aus Königstein folgte daraufhin eine Blutentnahme, außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wurde mit 7.000,- Euro beziffert.

4. Verkehrsunfallflucht dank aufmerksamen Zeugen aufgeklärt, Kelkheim-Hornau, Auf der Herrnmauer, Dienstag, 08.03.2016, 10:10 Uhr,

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Dienstag eine Verkehrsunfallflucht aufklären. Der Mann hatte gegen 10:10 Uhr beobachtet, wie der Fahrer eines Opel Meriva rückwärts aus einem Parkplatz in der Straße "Auf der Herrnmauer" gefahren und dabei gegen einen geparkten Mercedes gestoßen war. Anschließend setzte der Fahrzeuglenker seinen Weg fort, ohne den Pflichten eines Unfallverursachers nachzukommen und sich um den entstandenen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern. Der Zeuge reagierte vorbildlich und teilte seine Beobachtungen umgehend der Polizei mit. Kurz darauf suchte eine Streife der Kelkheimer Polizei den 79-jährigen Unfallverursacher an dessen Wohnanschrift auf. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

5. Einbrecher erbeuten Schmuck, Kriftel, Hornauer Weg, Montag, 07.03.2016, 19:45 Uhr bis 21:45 Uhr,

Einbrecher sind am Montagabend in ein Wohnhaus in Kriftel eingedrungen und haben Schmuck in noch unbekannter Höhe erbeutet. Zwischen 19:45 Uhr und 21:45 Uhr begaben sich die Langfinger auf das Grundstück im Hornauer Weg. Dort nahmen sie einen Stuhl aus einer Gartenhütte und stellten diesen unter ein höhergelegenes Fenster, welches sie in der Folge gewaltsam öffneten. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume nach Wertvollem und stießen schließlich auf mehrere Schmuckstücke. Mit ihrer Beute konnten die Täter unerkannt flüchten, sie hinterließen Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: