PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 26. Februar 2016

1.Autoaufbrecher unterwegs, Kelkheim-Münster, Waldplateau; Sendelbacher Weg; Am Reitplatz; Beethovenstraße, Mittwoch, 24.02.2016, 21:00 Uhr bis Donnerstag 25.02.2016, 07:15 Uhr,

In der Nacht zu Donnerstag wurden im Kelkheimer Stadtteil Münster insgesamt vier hochwertige Pkw des Herstellers BMW aufgebrochen. Dabei hatten es die Langfinger unter anderem auf die fest verbauten Navigationssysteme abgesehen. Die Täter verschafften sich Zutritt zum Fahrzeuginnenraum, indem sie eine der Seitenscheiben zerstörten. Anschließend begannen sie mit dem Ausbau der Teile im Wert von insgesamt rund 13.000,- Euro. Der dabei entstandene Sachschaden beträgt etwa 4.000,- Euro. Jeweils einen BMW der 5er-Baureihe in schwarz knackten die Täter in der Straße "Waldplateau" sowie im Sendelbacher Weg. In der Straße "Am Reitplatz" verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem 5er-BMW in grau. Aus bislang noch unbekannte Weise gelang es den Autoknackern, einen BMW der 6er-Serie in der Beethovenstraße zu öffnen.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

2.Randalierer beschädigen Pkw, Hattersheim, Königsberger Straße, Freitag, 26.02.2016, 00:15 Uhr,

Am frühen Freitagmorgen haben zwei unbekannte Personen in Hattersheim randaliert und vermutlich durch Tritte zwei geparkte Pkw beschädigt. Dabei entstanden rund 700,- Euro Sachschaden. Zeugen waren gegen 00:15 Uhr durch Lärm in der Königsberger Straße auf einen Mann und eine Frau aufmerksam geworden. Dabei konnten sie beobachten, wie das Duo einen VW Fox sowie einen Fiat Punto beschädigte und anschließend in Richtung des nahegelegenen Kiosks flüchtete. Offenbar war es vor den Sachbeschädigungen zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Randalierern und einem Anwohner in der Teplitzer Straße gekommen. Die flüchtigen Personen konnten wie folgt beschrieben werden:

Der Mann war zwischen 170 und 180 cm groß, hatte blondes Haar, trug helle Oberbekleidung, eine schwarze Weste sowie eine dunkle Hose. Seine Begleiterin war ebenfalls 170 - 180 cm groß, hatte schwarzes Haar und war schwarz gekleidet. Außerdem führten sie einen Hund mit sich.

Die Polizei in Hofheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

3.Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet, Kriftel, Paul-Duden-Straße, Mittwoch, 24.02.2016, 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr,

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat im Laufe des Mittwochs in Kriftel einen geparkten Pkw angefahren. Doch anstatt den Pflichten eines Unfallverursachers nachzukommen und sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2.000,- Euro zu kümmern, flüchtete die Fahrerin oder der Fahrer. Die Geschädigte hatte ihren schwarzen Audi A1 gegen 07:30 Uhr in der Paul-Duden-Straße, auf dem Parkplatz am S-Bahnhof abgestellt. Als sie gegen 17:00 Uhr wieder zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an der hinteren, rechten Fahrzeugecke fest.

Unfallzeugen werden gebeten, sich bei dem Regionalen Verkehrsdienst unter Telefon (06190) 9360-45 oder der Polizei in Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

4.Brand auf Balkon, Kelkheim-Fischbach, Königsberger Straße, Donnerstag, 25.02.2016, 06:00 Uhr,

Ein Grablicht hat am Donnerstagmorgen in Kelkheim-Fischbach einen Brand auf einem Balkon verursacht. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Königsberger Straße hatte den Balkon in der Nacht zum Rauchen betreten und dabei das Grablicht angezündet. In der Annahme, dass dieses auf Grund der geringen Menge an Kerzenwachs zeitnah von selbst erlöschen würde, ging sie schließlich wieder in die Wohnung und legte sich schlafen. Gegen 06:00 Uhr morgens wurde dann der Lebensgefährte durch Rauch vom Balkon geweckt und alarmierte die Feuerwehr. Offenbar war das Grablicht so heiß geworden, dass es die darunter befindlichen Kunststoffmöbel schmolz und in der Folge in Brand setzte. Die Flammen konnten schnell durch die Feuerwehr gelöscht werde. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: