POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 25. Februar 2016

1.Mehrere Pkw aufgebrochen, Bad Soden, Nassaustraße; Hessenweg; Oranienstraße, Dienstag, 23.02.2016, 19:30 Uhr bis Mittwoch, 24.02.2016, 07:00 Uhr,

In der Nacht zu Mittwoch haben Autoaufbrecher in Bad Soden ihr Unwesen getrieben und insgesamt vier hochwertige Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen. Indem sie eine der Seitenscheiben zerstörten, verschafften sich die Täter Zutritt zum Fahrzeuginnenraum, wo sie dann die Navigationssysteme mitsamt den Bedienelementen ausbauten. Gleich zweimal schlugen die Langfinger auf diese Weise in der Nassaustraße zu und entwendeten das Navi aus einem schwarzen BMW X5 sowie einem schwarzen BMW der 7er-Serie. Im Hessenweg hatten sie es auf einen 5er-BMW in schwarz abgesehen und in der Oranienstraße auf einen grauen BMW der 1er-Baureihe. Insgesamt entstand bei dem Beutezug ein Schaden in Höhe von etwa 20.000,- Euro.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

2.Versuchter Einbruch in Wohnhaus, Hattersheim, Friedensstraße, Mittwoch, 24.02.2016, 09:00 Uhr bis Donnerstag, 25.02.2016, 01:20 Uhr,

In Hattersheim haben Einbrecher zwischen Mittwochvormittag und dem frühen Donnerstagmorgen versucht, in ein Mehrfamilienhaus einzudringen. Dazu betraten die Täter das Grundstück in der Friedensstraße, schoben den heruntergelassenen Rollladen eines Wohnzimmerfensters nach oben und versuchten anschließend, das Fenster aufzuhebeln. Am Mittwochmorgen kam der Bewohner gegen 01:20 Uhr nach Hause. Dabei stellte er den Einbruchsversuch fest und bemerkte außerdem, dass die Täter ihr Werkzeug zurückgelassen hatten. Es ist daher möglich, dass die Langfinger durch den nach Hause kommenden Bewohner gestört wurden.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

3.Geschwindigkeitsmessung der Flörsheimer Polizei, Flörsheim-Weilbach, Hofheimer Straße / Burgstraße, Donnerstag, 25.02.2016, 01:15 Uhr bis 02:50 Uhr,

Beamte der Flörsheimer Polizei haben am Donnerstagmorgen im Stadtteil Weilbach Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Zwischen 01:15 Uhr und 02:50 Uhr überwachten die Ordnungshüter in Höhe der Burgstraße die auf der Hofheimer Straße geltende Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Trotz eines geringen Verkehrsaufkommens war das Ergebnis nicht erfreulich: Die Hälfte der 20 gemessenen Pkw war zu schnell unterwegs, der Spitzenreiter überschritt die erlaubten 30 Kilometer pro Stunde sogar um ganze 43 km/h. Auf ihn kommt nun neben einem empfindlichen Bußgeld auch ein Fahrverbot zu.

4.Nach Verkehrsunfall mit Rettungswagen - Unfallzeugen gesucht! Kelkheim, Bundesstraße 519, Dienstag, 23.02.2016, 08:30 Uhr,

Am Dienstagmorgen kam es auf der Bundesstraße 519 bei Kelkheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem entgegenkommenden Pkw. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 7.000,- Euro. Nun sucht die Polizei nach Unfallzeugen! Gegen 08:30 Uhr war der Rettungswagen im Rahmen einer Einsatzfahrt von Hofheim kommend in Richtung Königstein unterwegs, als der 50-jährige Fahrer einen langsamer fahrenden Pkw überholen und dazu leicht auf die Gegenspur fahren musste. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand bremste die Fahrerin oder der Fahrer eines entgegenkommenden, hellen Audis daraufhin stark ab, geriet leicht ins Schlingern und lenkte schließlich in Richtung des rechten Fahrbahnrandes. Eine dahinter fahrende, 61 Jahre alte Frau in einem Citroen Berlingo wich dem abbremsenden Pkw nach links aus, wobei sie seitlich mit dem Rettungswagen kollidierte.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei nach Unfallzeugen und insbesondere der Fahrerin oder dem Fahrer des hellen Audis sowie des Pkw, welcher durch den Rettungswagen überholt wurde.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem regionalen Verkehrsdienst unter Telefon (06190) 9360-45 oder der Polizei in Kelkheim unter Telefon (06195) 6749-0 zu melden.

5.Versuchter Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus, Hochheim, Flörsheimer Straße, Montag, 22.02.2016, 19:10 Uhr bis Mittwoch, 24.02.2016, 07:30 Uhr,

Einbrecher sind bei dem Versuch gescheitert, in ein Wohn- und Geschäftshaus in Hochheim einzudringen. Zwischen Montagabend und Mittwochmorgen versuchten die Täter vermutlich zunächst, die Haupteingangstür einer Arztpraxis aufzuhebeln. Nachdem ihnen dies nicht gelang, begaben sie sich auf die Rückseite des Gebäudes in der Flörsheimer Straße und öffneten gewaltsam eine Tür zum Hausflur. Von diesem aus versuchten die Langfinger dann, die Hintereingänge der Arztpraxis sowie eines Fotostudios aufzuhebeln. Schließlich brachen die Täter ihr Vorhaben ab und ergriffen mit leeren Händen die Flucht. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: