POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 17. Februar 2016

1.Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt Kelkheim, Parkstraße / Im Tal Dienstag, 16.02.2016, 15:40 Uhr

In Kelkheim ist am Dienstagnachmittag eine Schülerin beim Überqueren einer Straße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Das 11-jährige Mädchen aus Kelkheim war gegen 15:40 Uhr zu Fuß in der Parkstraße unterwegs und beabsichtigte, diese in Höhe der Straße "Im Tal" zu überqueren. Offenbar übersah sie dabei den Mercedes eines 77-jährigen Kelkheimers, der die Parkstraße in Richtung der Frankfurter Straße befuhr. Er war zuvor von der Altkönigstraße in die Parkstraße eingebogen. Die 11-Jährige wurde von dem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Durch einen Rettungswagen wurde sie mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

2.Unter Drogeneinfluss, ohne Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs Sulzbach, Bahnstraße Dienstag, 16.02.2016, 12:15 Uhr

Einem 35-jährigen Mann aus Sulzbach steht Ärger ins Haus. Eine Polizeistreife hatte ihn am Dienstagmittag in Sulzbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 35-Jährige über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt und seinen Motorroller unter Drogeneinfluss führte. Als sei dies noch nicht genug, hatte er an dem Kleinkraftrad auch noch falsche Kennzeichen angebracht. Daraufhin endete die Fahrt des Mannes. Es folgte eine Blutentnahme, außerdem wurden die Schlüssel seines Zweirades sichergestellt.

3.Handtasche aus Pkw entwendet Kelkheim, Parkplatz neben Bundesstraße 455 Dienstag, 16.02.2016, 15:45 Uhr bis 16:30 Uhr

Unbekannte Täter haben am Dienstagnachmittag bei Kelkheim einen Pkw aufgebrochen und zwei Handtaschen aus dem Kofferraum entwendet. Die Geschädigte hatte ihren schwarzen Opel Corsa gegen 15:45 Uhr auf einem Parkplatz neben der B 455, kurz vor der Einfahrt zum Rettershof, abgestellt. Als sie und eine Freundin nach nur einer dreiviertel Stunde von ihrem Spaziergang zurückkehrten, fanden sie den Kleinwagen mit eingeschlagener Heckscheibe vor. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von rund 200,- Euro.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

4.Mehrere Pkw aufgebrochen - Navigationssysteme, Lenkräder und Airbags entwendet Hofheim, Arndtstraße; Mühlenweg; Stormstraße; Teutonenstraße; Wilhelm-Leuschner-Straße und Kriftel, Am Mühlbach Montag, 15.02.2016, 19:00 Uhr bis Dienstag, 16.02.2016, 07:30 Uhr

Autoknacker haben in der Nacht zu Dienstag in Hofheim und Kriftel zugeschlagen, wo sie insgesamt sechs Pkw aufbrachen. Die Täter hatten es dabei auf die fest verbauten Navigationssysteme, Airbags und Lenkräder hochwertiger Fahrzeuge der Marke BMW abgesehen und gingen immer gleich vor. Indem sie eine der Seitenscheiben zerstörten, verschafften sich die Langfinger Zutritt zum Fahrzeuginnenraum. Anschließend begannen sie mit dem Ausbau der hochwertigen Fahrzeugtechnik.

Gleich drei Mal schlugen die Täter im Hofheimer Stadtteil Marxheim zu. In der Arndtstraße entwendeten sie Navi und Lenkrad aus einem schwarzen BMW X5, ebenso wie aus einem schwarzen BMW der 5er-Serie im Mühlenweg sowie aus einem weißen BMW X5 in der Stormstraße.

Einen schwarzen 5er-BMW öffneten die Täter in der Teutonenstraße, anschließend entwendeten sie das Navigationssystem mitsamt sämtlichen Bedienelementen. In der Wilhelm-Leuschner-Straße knackten sie einen BMW der 3er-Baureihe und bauten das Navi aus.

Auch in Kriftel trieben die Langfinger ihr Unwesen. In der Straße "Am Mühlbach" entwendeten sie sowohl das Navi als auch den Airbag aus einem schwarzen BMW 320.

Insgesamt entstand bei dem Beutezug Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000,- Euro, der Wert der entwendeten Fahrzeugteile beträgt rund 25.000,- Euro.

Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

5.Drei Leichtverletzte bei Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft Hochheim-Massenheim, Untergasse Dienstag, 16.02.2016, 21:20 Uhr

Bei einer Auseinandersetzung in einer Asylbewerberunterkunft im Hochheimer Stadtteil Massenheim wurden am Dienstagabend drei Personen leicht verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein zunächst nur verbaler Konflikt zwischen mehreren jungen Frauen gegen 21:20 Uhr eskaliert. Als Beamte der Flörsheimer Polizei kurz darauf in der Untergasse eintrafen, war dieser aber bereits wieder beendet. Zwei 15 und 17 Jahre alte Frauen sowie ein 43-jähriger Mann waren durch Schläge und Kratzer leicht verletzt worden, sie benötigten jedoch keine ärztliche Versorgung. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: