PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 5. Februar 2016

1.Körperverletzung nach Karnevalsveranstaltung - Zeugen gesucht! Eschborn, Montgerontplatz Sonntag, 31.01.2016, 00:10 Uhr

Bereits am vergangenen Sonntag kam es in Eschborn nach einer Karnevalsveranstaltung zu einer Auseinandersetzung, bei der ein bislang unbekannter Täter zwei Personen verletzte und anschließend flüchten konnte. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Der etwa 25 - 30 Jahre alte Täter hatte zuvor die Faschingsveranstaltung im Niederhöchstädter Bürgerhaus besucht, war dann jedoch durch den Sicherheitsdienst des Gebäudes verwiesen worden. Nachdem der mit einem Hasenkostüm bekleidete Mann das Haus gegen 00:10 Uhr verlassen hatte, geriet er zunächst verbal und schließlich körperlich mit einem Security-Mitarbeiter aneinander. Daraus entwickelte sich schließlich eine Rangelei, bei der mindestens sechs Personen beteiligt waren. Im weiteren Verlauf verletzte der Täter dann offenbar einen am Boden liegenden, 26-jährigen Mann mit einem Tritt gegen den Kopf. Außerdem fügte er dem 52 Jahre alten Sicherheitsmitarbeiter durch mehrere Schläge Verletzungen zu. Der 26-Jährige wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, der Täter floh in das nahegelegene Wohngebiet.

Die Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon (06196) 9695-0 zu melden.

2.Sachbeschädigung durch Farbschmierereien Kelkheim-Fischbach, Rathausplatz Dienstag, 02.02.2016, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 03.02.2016, 08:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter die Gesamtschule in Fischbach mit Graffiti beschmiert. Die Farbschmierer besprühten die Außenfassade der Schule am Rathausplatz mit Beleidigungen gegen die Polizei, mehreren Zahlen und "Tags" sowie einem Hakenkreuz. Der Sachschaden beträgt rund 500,- Euro. Die Polizei in Kelkheim ermittelt wegen Sachbeschädigung sowie dem Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und sucht dringend nach Zeugen.

Wer in der fraglichen Nacht Beobachtungen gemacht hat, die mit den Farbschmierereien in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, sich unter Telefon (06195) 6749-0 zu melden.

3.Alkoholisierter Radfahrer gestoppt Eppstein, Hauptstraße Freitag, 05.02.2016, 03:00 Uhr

Beamte der Kelkheimer Polizei haben am frühen Freitagmorgen in Eppstein einen alkoholisierten Radfahrer gestoppt. Die Ordnungshüter waren gegen 03:00 Uhr auf den 31-Jährigen aufmerksam geworden, nachdem dieser in Schlangenlinien die Hauptstraße befuhr und sich dabei kaum auf seinem Drahtesel halten konnte. Nachdem mehrere Versuche, einen vorläufigen Atemalkoholtest durchzuführen, gescheitert waren, sollte der Radfahrer zwecks Blutentnahme mit auf die Wache genommen werden. Daraufhin versuchte der 31-Jährige, den Kontrollort zu verlassen, jedoch ohne Erfolg. Auf der Polizeistation konnte schließlich doch ein Atemalkoholtest durchgeführt werden, dieser ergab einen Wert von mehr als 1,7 Promille. Außerdem fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Mannes Betäubungsmittel. Nun kommen gleich mehrere Strafverfahren auf ihn zu.

Ab einem Wert von 1,6 Promille gelten Fahrradfahrer als absolut Fahruntüchtig. Zeigen sie jedoch Ausfallerscheinungen wie eine unsichere Fahrweise oder indem sie einen Unfall verursachen, begehen auch Radfahrer bereits ab 0,3 Promille eine Straftat.

4.Kontrolle über Pkw verloren und verunfallt Hattersheim, Hessendamm Donnerstag, 04.02.2016, 22:10 Uhr

In Hattersheim hat ein Fahranfänger am Donnerstagabend die Kontrolle über seinen Pkw verloren und ist verunfallt. Die Ursache dafür lag offenbar in der nicht angepassten Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn. Der 18 Jahre alte Mann aus Hattersheim war gegen 22:10 Uhr auf dem Hessendamm, aus Richtung Frankfurter Straße kommend, unterwegs. Nachdem er den Kreisverkehr mit der Voltastraße und dem Südring in Richtung Okriftel verlassen hatte, geriet der Seat Ibiza des jungen Mannes ins Schleudern. Er rutschte über die Gegenfahrbahn sowie den Fußgängerweg und schließlich eine Böschung hinab. Der 18-Jährige blieb unverletzt, an seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000,- Euro.

5.Vandalen zerstören Friedhofstoilette Flörsheim, Philipp-Schneider-Straße Dienstag, 02.02.2016, 16:00 Uhr bis Mittwoch, 03.02.2016, 08:15 Uhr

Vandalen haben in den Toilettenräumen des Neuen Friedhofs Flörsheim randaliert und Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000,- Euro verursacht. Die Tat ereignete sich zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in der Philipp-Schneider-Straße. Die Täter betraten den zu dieser Zeit unverschlossenen Toilettenbereich und rissen unter anderem Waschbecken, Toiletten und Heizungskörper von den Wänden.

Die Polizei in Flörsheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06145) 5476-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: