PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 2. Februar 2016

1.Junger Mann zusammengeschlagen und schwer verletzt - Zeugen gesucht! Flörsheim, Adolf-Reichwein-Weg Sonntag, 31.01.2016, 02:00 Uhr bis 05:00 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen ist ein junger Mann in Flörsheim durch einen unbekannten Täter zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt worden. Der 22-jährige Mann hatte gegen 02:00 Uhr zusammen mit seinen beiden 23 Jahre alten Begleitern die Stadthalle im Adolf-Reichwein-Weg aufgesucht. Die dortige Karnevalsveranstaltung war zu diesem Zeitpunkt bereits beendet, jedoch hielten sich noch mehrere Teilnehmer der Veranstaltung in den unteren Clubräumen auf. Kurz vor 05:00 Uhr geriet der Geschädigte dann aus noch unbekannten Gründen mit dem Täter in Streit. Als der verbale Konflikt eskalierte, schlug der Unbekannte den 23-Jährigen nieder und trat mehrfach auf ihn ein, als er bereits am Boden lag. Erst nachdem Mitglieder einer Tanzgruppe einschritten, ließ der Täter von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht. Der Geschädigte konnte sich zwar zunächst mit seinen Freunden nach Hause begeben, musste dann aber wegen starker Schmerzen in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen werden.

Der unbekannte Täter hielt sich vor der Tat ebenfalls in den Clubräumen der Stadthalle auf. Er war mit einer blau-gelben Perücke bekleidet.

Die Polizei in Flörsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06145) 5476-0 zu melden.

2.Nach Verkehrsunfall mit Kind - Polizei sucht Unfallbeteiligte und Zeugen! Hochheim, Dresdener Ring / Am Gänsborn Freitag, 29.01.2016, 15:25 Uhr

Bereits am vergangenen Freitag kam es in Hochheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriger Junge auf einem Fahrrad von einem Pkw angefahren und leicht verletzt wurde. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei nun nach der Fahrzeugführerin sowie weiteren Zeugen. Der Unfall ereignete sich gegen 15:25 Uhr im Dresdener Ring. Dort war der 11-Jährige auf dem Radweg in Richtung Breslauer Ring unterwegs. Als er gerade die Straße "Am Gänsborn" passierte, kam aus dieser ein Pkw, welcher mit dem Fahrrad des Jungen kollidierte und ihn zu Fall brachte. Dabei verletzte er sich leicht am Knie. Die Fahrerin stieg daraufhin aus und erkundigte sich nach dem Wohlergehen des Kindes, das zwar Schmerzen hatte, seine Fahrt aber fortsetzen konnte. Anschließend nannte die Frau dem 11-Jährigen noch ihre Adresse, bevor beide die Unfallstelle verließen. Erst am nächsten Tag erzählte der Junge seinen Eltern von dem Unfall, nachdem die auf seine Verletzung aufmerksam geworden waren. Bei dem Versuch die Pkw-Fahrerin an ihrer Wohnanschrift aufzusuchen stellten sie fest, dass die Adresse offenbar nicht korrekt war.

Die Fahrzeugführerin war vermutlich über 65 Jahre alt, hatte kurzes, lockiges, graues Haar und trug eine Brille. Sie fuhr einen silber-grauen Kleinwagen.

Die Polizei bittet die Fahrerin des Kleinwagens sowie weitere Zeugen, sich bei dem Regionalen Verkehrsdienst unter Telefon (06190) 9360-45 oder der Polizei in Flörsheim unter Telefon (06145) 5476-0 zu melden.

3.Einbruch in leerstehendes Fabrikgelände - Hausmeisterin mit Gegenständen beworfen Hattersheim-Okriftel, Rheinstraße Montag, 01.02.2016, 16:50 Uhr

Am Montagnachmittag sind Unbekannte in ein Gebäude der ehemaligen Papierfabrik im Hattersheimer Stadtteil Okriftel eingebrochen. Als sie durch die Hausmeisterin des Objekts entdeckt wurden, warfen sie Gegenstände nach ihr und verursachten so einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Gegen 16.50 Uhr hatte die Geschädigte mehrere aufgebrochene Türen auf dem brachliegenden Fabrikgelände festgestellt und die Stimmen junger Männer und Frauen vernommen. Kurz nachdem sie die Polizei informiert hatte, forderte sie die Personen zum Verlassen des Gebäudes auf. Diese warfen daraufhin Flaschen und Steine aus einem Fenster nach der Hausmeisterin, die glücklicherweise unverletzt blieb. Durch die Polizei wurde das entsprechende Gebäude anschließend umstellt. Wegen der baufälligen Substanz und teilweise zehn Meter tiefen Löchern im Boden kann es lebensgefährlich sein, sich dort zu bewegen. Darauf wurde in wiederholten Lautsprecherdurchsagen der Polizei hingewiesen, außerdem waren vorsorglich Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Etwa gegen 19:00 Uhr stelle sich dann heraus, dass die Täter das Fabrikgelände offenbar schon vor dem Eintreffen der Polizei unbemerkt verlassen konnten.

Die Polizei in Hofheim hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

4.Motorrad entwendet Kelkheim, Zum Bach Dienstag, 26.01.2016 bis Montag, 01.02.2016, 20:25 Uhr

In Kelkheim haben Langfinger ein Motorrad im Wert von rund 7.000,- Euro entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen vergangenem Dienstag und Montagabend, in der Straße "Zum Bach". Dort hatte der Geschädigte die Suzuki GSX R1000 in den Farben Blau und Weiß unter einem Vordach abgestellt. Das Zweirad hatte er mit einer Metallkette an einem Trägerpfosten angeschlossen und mit einer Plane abgedeckt. Die Täter begaben sich zu der genannten Zeit unbefugt auf das Grundstück des Geschädigten, demontierten ein Bauteil des Kraftrades und lösten so die Kette. Anschließend konnten sie mit dem Motorrad, an welchem zur Tatzeit keine amtlichen Kennzeichen angebracht waren, unerkannt flüchten.

Die Kriminalpolizei in Hofheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

5.Einbruch in Geschäftshaus Kriftel, Frankfurter Straße Sonntag, 31.01.2016, 11:30 Uhr bis Montag, 01.02.2016, 07:40 Uhr

Einbrecher sind zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen in ein Geschäftshaus in Kriftel eingedrungen und haben zwei Arztpraxen sowie ein Ingenieursbüro durchsucht. Dabei entwendeten sie Gegenstände im Wert von mehreren Hundert Euro. Zwischen Sonntag, 11:30 Uhr, und Montag, 07:40 Uhr, gelangten die Täter auf noch unbekanntem Wege in das Gebäude in der Frankfurter Straße. Dort hebelten sie die Tür einer Zahnarztpraxis auf und durchsuchten die Behandlungsräume, bis ihnen eine digitale Spiegelreflexkamera in die Hände fiel. Aus einer anderen Arztpraxis entwendeten die Langfinger Bargeld. Schließlich versuchten sie noch, die Tür eines Ingenieursbüros aufzuhebeln, scheiterten jedoch. Die Täter konnten unerkannt flüchten und hinterließen rund 1.500,- Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei Hofheim bittet um Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

6.Pkw zerkratzt Eschborn, Berliner Straße Sonntag, 31.01.2016, 19:30 Uhr bis Montag, 01.02.2016, 16:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag in Eschborn einen Pkw zerkratzt und dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 4.000,- Euro verursacht. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen Mercedes E220 am Sonntag, gegen 19:30 Uhr, in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße abgestellt. Als er am nächsten Morgen wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er den Schaden fest. Die Täter hatten den Lack auf der Fahrerseite sowie der Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand erheblich beschädigt.

Hinweise nimmt die Polizei in Eschborn unter Telefon (06196) 9695-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (0611) 345 - 1048
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: