POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 8. Januar 2016

1.Polizisten angegriffen und verletzt - Festnahme! Hofheim, Am Stegskreuz Donnerstag, 07.01.2016, 12:40 Uhr

Am Donnerstag hat ein 35 Jahre alter Mann in Hofheim zwei Polizisten angegriffen und einen von ihnen leicht verletzt. Bei seiner Festnahme erlitt auch der Angreifer selbst leichte Blessuren, er wurde im Anschluss in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Gegen 12:40 Uhr riefen Mitarbeiter einer Tagesstätte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen die Polizei um Hilfe, da sich der 35-Jährige aggressiv anderen Personen gegenüber verhalte und sich außerdem weigere, die Einrichtung zu verlassen. Um dem Personal der Einrichtung die Durchsetzung des Hausrechts zu ermöglichen, wurde ein Funkstreifenwagen in die Straße "Am Stegskreuz" geschickt. Dort trafen die Polizisten, eine 31-jährige Beamtin sowie ihr ebenfalls 31 Jahre alter Kollege, auf den an einer psychischen Störung leidenden 35-Jährigen. Dieser verhielt sich zunächst friedlich, weigerte sich aber nach wie vor zu gehen. Dann, noch während die Ordnungshüter versuchten mit ihm zu reden, schlug er plötzlich und unvermittelt auf den Polizeibeamten ein und traf ihn mehrfach am Kopf. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray und des Schlagstocks konnte der über 190 cm große Mann unter Kontrolle gebracht und schließlich gefesselt werden. Nachdem er durch Rettungssanitäter untersucht und anschließend bei der Polizei erkennungsdienstlich behandelt worden war, erfolgte die Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Polizeibeamte wurde in einem Krankenhaus untersucht und musste seinen Dienst wegen des Verdachts auf eine Gehirnerschütterung vorzeitig beenden, seine Kollegin blieb unverletzt.

2.Mit 2,3 Promille verunfallt Hattersheim, Hessendamm Freitag, 08.01.2016, 01:15 Uhr

Eine 50 Jahre alte Frau aus Kriftel ist am frühen Montagmorgen in Hattersheim-Okriftel verunfallt. Dabei stand sie mit 2,3 Promille nicht nur unter erheblichem Alkoholeinfluss, sondern hatte auch noch Schmerzmittel zu sich genommen, die ihre Reaktionsfähigkeit insbesondere in Verbindung mit Alkohol zusätzlich beeinträchtigten. Gegen 01:15 Uhr waren Anwohner am Hessendamm wegen eines lauten Knalls aufmerksam geworden. Auf der Straße sahen sie, wie die 50-Jährige mit ihrem Mazda MX5 rangierte und dabei bereits einen Zaun sowie ihren Pkw beschädigt hatte. Offenbar hatte die Fahrzeuglenkerin vollständig die Orientierung verloren und wollte wenden. Die Zeugen reagierten richtig und informierten sofort die Polizei. Eine zufällig in der Nähe befindliche Streife konnte die Weiterfahrt der Dame, welche ihr komplexes Wendemanöver bereits fast vollendet hatte, unterbinden. Nach einem vorläufigen Atemalkoholtest wurde ihr durch einen Arzt Blut abgenommen, außerdem stellten die Ordnungshüter Führerschein und Autoschlüssel der 50-Jährigen sicher. Der Sachschaden beträgt insgesamt mindesten 6.000,- Euro.

3.Stoppschild übersehen - Verkehrsunfall mit mehreren tausend Euro Sachschaden Sulzbach, Am Main-Taunus-Zentrum Donnerstag, 07.01.2015, 20:58 Uhr

Insgesamt rund 8.000,- Euro Sachschaden entstanden am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall in Sulzbach. Glücklicherweise wurde keiner der vier Beteiligten, unter ihnen ein 13-jähriges Mädchen, verletzt. Um 20:58 Uhr war eine 24-jährige Frau aus Mörfelden-Waldorf zusammen mit ihrem 28 Jahre alten Beifahrer in einem Hyundai I20 auf der Königsteiner Straße, aus Richtung Bad Soden kommend unterwegs gewesen. Als sie die Straße "Am Main-Taunus-Zentrum" überquerte, übersah sie das dortige Stoppschild und prallte mit einem von links, aus Richtung des Einkaufszentrums kommenden VW Golf zusammen. Darin saß eine 54-jährige Frau aus Kronberg, zusammen mit ihrer 13 Jahre alten Tochter. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß erheblich in Mitleidenschaft gezogen, sie waren nicht mehr fahrtbereit und mussten abgeschleppt werden.

4.18-Jähriger nach Sachbeschädigungen festgenommen Eschborn, Brüder-Grimm-Straße, Heinrich-von-Kleist-Schule Donnerstag, 07.01.2016, 21:00 Uhr

In Eschborn hat die Polizei am Donnerstagabend einen 18 Jahre alten Mann festgenommen. Er steht im Verdacht, zuvor mehrere Sachbeschädigungen begangen und einen Schaden in Höhe von 1.500,- Euro verursacht zu haben. Gegen 21:00 Uhr hatten Zeugen die Polizei alarmiert, weil ein junger Mann auf dem Gelände der Heinrich-von-Kleist-Schule, in der Brüder Grimm-Straße, randalierte. Dabei riss er ein zu der Schule gehöriges Schild aus dem Boden, trat darauf ein und warf es anschließend über einen Zaun. Im Rahmen der Fahndung stießen die Beamten auf eine Gruppe von sechs Personen im Alter von 16 bis 20 Jahre. Auf einen 18-jährigen Eschborner traf die Personenbeschreibung der Zeugen zu. Nachdem seine Identität festgestellt wurde, übergaben ihn die Ordnungshüter zur Verhinderung weiterer Straftaten an seine Eltern.

5.Pkw zerkratzt Hofheim-Langenhain, Sportplatzstraße, Festplatz Dienstag, 05.01.2016, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 06.01.2016, 13:30 Uhr

Unbekannte haben im Hofheimer Stadtteil Langenhain einen geparkten Pkw zerkratzt. Die Geschädigte hatte den silberfarbenen VW Polo am Dienstagabend, gegen 19:00 Uhr, in der Sportplatzstraße, auf dem Festplatz abgestellt. Als sie am Mittwoch, gegen 13:30 Uhr wieder zu ihrem Wagen kam, stellte sie Kratzer an beiden Türen der Beifahrerseite sowie dem hinteren Kotflügel fest. Der Sachschaden wurde mit 500,- Euro beziffert.

Hinweise nimmt die Polizei in Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus
Zeilsheimer Strasse 59
65719 Hofheim
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (06192) 2079-230
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: