POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 6. Januar 2016

1.Nachtrag zu unklarer Gefahrenlage in Asylbewerberunterkunft Eppstein-Bremthal, Neugasse

Im Fall der unklaren Gefahrenlage in einer Asylbewerberunterkunft in Eppstein-Bremthal konnten die Ermittler im Laufe des Dienstages die Hintergründe des Streits aufhellen, welcher einen Großeinsatz der Polizei und die Festnahme eines 44-jährigen, algerischen Staatsangehörigen zur Folge hatten. Der Tatverdächtige hatte offenbar bereits am Sonntag während eines Streits einen Mitbewohner in der Unterkunft verbal bedroht. Wegen sprachlicher Barrieren wurde der Sachverhalt erst am Montagabend und völlig anders der Polizei mitgeteilt. Auf Grund der Schilderungen musste davon ausgegangen werden, dass sich zu diesem Zeitpunkt ein bewaffneter Täter in der Unterkunft aufhielt, was zu einem Großaufgebot von Polizei und Rettungsdiensten führte. Der festgenommene 44-Jährige wurde mittlerweile in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

2.Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt Alkohol und Drogen Bundesstraße 8, zwischen Kelkheim und Liederbach und Bundesstraße 519, Höhe Kompostieranlage Dienstag, 05.01.2016, 15:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Beamte der Polizeidirektion Main-Taunus haben am Dienstag bei Kelkheim Verkehrskontrollen durchgeführt. Ihr besonderes Augenmerk lag dabei auf Autofahrern, die unter Drogen- oder Alkoholeinfluss unterwegs waren. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 23:00 Uhr zogen sie insgesamt fünf Fahrzeugführer aus dem Verkehr.

Zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr hatten sich die Ordnungshüter auf der Bundesstraße 8, in Höhe der B 519 positioniert, wo sie den aus Richtung Frankfurt kommenden Verkehr im Auge hatten. Dort stießen sie auf einen 18-jährigen Autofahrer aus Kelkheim, der nicht nur Betäubungsmittel, sondern auch Alkohol konsumiert hatte. Ein 35 Jahre alter Mann aus Schmitten führte seinen Skoda Octavia, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Außerdem war der Wagen nur in Spanien angemeldet, obwohl der 35-Jährige schon seit Jahren in Deutschland lebt. Somit beging er auch einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Anschließend wurden die Kontrollen auf der B 519, in Höhe der Kompostierungsanlage fortgesetzt. Hier wurden 31 Fahrzeuge und 44 Personen kontrolliert unter ihnen befand sich auch ein 33-Jähriger aus Liederbach. Bei dem Fahrer eines Opel Astra wurde ein Drogenvortest durchgeführt, dieser reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Einen solchen Test verweigerte ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Liederbach. Die Anzeichen für einen vorausgegangenen Drogenkonsum waren für die Polizisten jedoch derart eindeutig, dass sie trotzdem eine Blutentnahme anordneten. Ein weiterer Mann war ohne Führerschein unterwegs, außerdem wurden noch diverse Ordnungswidrigkeiten geahndet, unter anderem weil ein Verkehrsteilnehmer seine Kinder im Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gesichert hatte.

3.Goldschmuck und EC-Karten bei Einbruch gestohlen Kelkheim-Münster, Frankfurter Straße Montag, 04.01.2016, 20:00 Uhr bis Dienstag, 05.01.2016, 00:00 Uhr

Goldschmuck im Wert von rund 1.000,- Euro sowie mehrere EC-Karten haben Langfinger bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Kelkheim-Münster erbeutet. Die Tat ereignete sich am Montagabend, zwischen 20:00 Uhr und Mitternacht, in der Frankfurter Straße. Über eine Markise kletterten die Täter an dem Einfamilienhaus empor, bis sie den Balkon des Schlafzimmers erreichten. Die Balkontür öffneten sie dann auf bislang unbekannte Art und Weise, anschließend durchsuchten sie mehrere Zimmer des Hauses, bis ihnen mehrere Goldringe, eine Halskette sowie ein Armband in die Hände fielen. Nachdem sie auch noch diverse Bankkarten gefunden hatten, ergriffen die Ganoven unerkannt die Flucht.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 entgegen.

4.Pkw zerkratzt Flörsheim-Weilbach, Fichtenstraße Montag, 04.01.2016, 19:40 Uhr bis Dienstag, 05.01.2016, 10:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte im Flörsheimer Stadtteil Weilbach einen Pkw zerkratzt und dabei Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000,- Euro verursacht. Der Geschädigte hatte den roten Ford C-MAX am Montag, gegen 19:40 Uhr, in der Fichtenstraße am Fahrbahnrand geparkt. Als er am Dienstag, um 10:30 Uhr, zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er den Schaden fest. Die Täter hatten in der Nacht die gesamte linke Fahrzeugseite sowie die Motorhaube und den linken Frontscheinwerfer mit einem unbekannten Gegenstand beschädigt.

Die Polizei in Flörsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon (06145) 5476-0.

5.Versuchter Wohnungseinbruch Eppstein-Vockenhausen, Hauptstraße Sonntag, 03.01.2016, 11:00 Uhr bis Montag, 04.01.2016, 17:00 Uhr

Zwischen vergangenem Sonntag, 11:00 Uhr und Montag, 17:00 Uhr, haben Einbrecher versucht, in eine Wohnung im Eppsteiner Stadtteil Vockenhausen einzudringen. Die Täter begaben sich auf das Grundstück des Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße und kletterten auf den Balkon der im Hochparterre gelegenen Wohnung. Anschließend versuchten sie mehrfach die Balkontür aufzuhebeln, jedoch ohne Erfolg. Schließlich konnten die Langfinger unerkannt flüchten, sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 500,- Euro. Anwohner hatten am frühen Montagmorgen, gegen 01:00 Uhr, ein verdächtiges Geräusch wahrgenommen. Möglicherweise fand die Tat zu diesem Zeitpunkt statt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

6.Steine gegen Fensterscheibe geworfen Hochheim, Danziger Allee Montag, 04.01.2016, 19:00 Uhr bis Dienstag, 05.01.2016, 08:15 Uhr

In Hochheim haben Vandalen in der Nacht zu Dienstag mehrere Steine gegen die Fensterscheibe einer Kindertagesstätte in Hochheim geworfen. Der Sachschaden wurde mit 1.000,- Euro beziffert. Zwischen Montag, 19:00 Uhr und Dienstag, 08:15 Uhr, ereignete sich die Tat in der Danziger Allee. Insgesamt mindestens 14-mal warfen die Unbekannten Steine gegen das Fenster aus Sicherheitsglas, welches sie zwar beschädigten aber nicht zum Bersten bringen konnten.

Hinweise nimmt die Polizei in Flörsheim unter Telefon (06145) 5476-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus
Zeilsheimer Strasse 59
65719 Hofheim
Pressestelle / POK Daniel Kalus-Nitzbon

Telefon: (06192) 2079-230
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: