PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus

Hofheim (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 31. Januar 2014

1. Wohnhauseinbruch in Eschborn Eschborn, Brüder-Grimm-Straße Donnerstag, 30.01.2014, 19:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Ein Einfamilienhaus, in der Eschborner Brüder-Grimm-Straße wurde am Donnerstagabend durch Einbrecher angegangen. Die Ganoven versuchten sich zunächst an der Kellertür und der Terrassentür des Hauses, mussten hier jedoch feststellen, dass die Hebelversuche durch zusätzliche Sicherungen an den Türen zwecklos waren. Die Schwachstelle des Hauses war jedoch ein Fenster im Erdgeschoßbereich. Die Diebe hebelten das Fenster auf, drangen in das Haus ein und durchsuchten alle Räume. Entwendet wurden Uhren und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro, der Einbruchschaden beläuft sich auf 2000,- Euro.

Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

2. Geschäftseinbrüche

2.1. Einbruchsversuch in Firmenbüro Bad Soden, Platz Rueil Malmaison Mittwoch, 29.01.2014, 19:00 Uhr bis Donnerstag, 30.01.2014, 10:45 Uhr

Einbrecher versuchten in der Nacht zum Donnerstag, in ein Firmenbüro in Bad Soden, am Platz Rueil Malmaison einzubrechen. Die Firmenräume befinden sich im 1. Obergeschoß eines Wohn- und Geschäftshauses. Die Diebe erkletterten, über ein Fallrohr, den Balkon im 1. Stock und versuchten hier zunächst die Balkontüre aufzuhebeln. Eine zusätzliche Innensicherung der Tür verhinderte ein Eindringen, ein Versuch die Scheibe einzuschlagen wurde, nachdem lediglich die äußere Verglasung durchschlagen wurde ebenfalls abgebrochen. Die Ganoven flüchteten in unbekannte Richtung, der Einbruchsschaden beträgt 300,- Euro.

Die Kripo in Hofheim bittet um Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

2.2. Einbruch in Kita Kriftel, Königsberger Straße Mittwoch, 29.01.2014, 19:30 Uhr bis Donnerstag, 30.01.2014, 07:50 Uhr

Eine Digitalkamera und einen geringen Bargeldbetrag erbeuteten Diebe in der Nacht zum Donnerstag, bei einem Einbruch in die Kita, in der Königsberger Straße, in Kriftel. Die Einbrecher überstiegen den Grundstückszaun, hebelten an der Gebäuderückseite ein Fenster auf und gelangten so in die Räume. In der Kita wurden mehrere Türen aufgebrochen und die Räume durchsucht. Die Ganoven verließen mit ihrer Beute die Kita wieder durch das Fenster und entkamen unerkannt. Der Einbruchsschaden beträgt 1500,- Euro, der Beutewert beträgt 150,- Euro.

Die Kriminalpolizei in Hofheim bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 zu melden.

2.3. Einbruchsversuch in Fahrschule Hofheim, Niederhofheimer Straße Freitag, 31.01.2014, 02:26 Uhr

Eine Anwohnerin, der Hofheimer Fahrschule, in der Niederhofheimer Straße, wurde Freitagnacht gegen 02:26 Uhr durch laute Geräusche geweckt. Sie ging zunächst selbst vor die Tür um nachzuschauen, anstatt sofort die Polizei zu verständigen und stellte hierbei einen Einbuchsversuch in die Fahrschule fest. Zwei Einbrecher liefen gerade zu Fuß davon, nachdem sie zuvor versucht hatten die Eingangstüre der Fahrschule aufzuhebeln. Die Zeugin konnte nur noch sehen, dass es sich um zwei Täter gehandelt hatte und verständigte im Anschluss die Polizei. Der Einbruchsschaden beläuft sich auf 100,- Euro.

Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 entgegen.

2.4. Einbruchsversuch in Apotheke Hattersheim, OT Okriftel, Erlenstraße Mittwoch, 29.01.2014, 19:30 Uhr bis Donnerstag, 30.01.2014, 07:50 Uhr

Einbrecher versuchten in der Nacht zum Donnerstag, in die Apotheke in der Erlenstraße, in Hattersheim - Okriftel einzudringen. Die Ganoven nahmen an der Gebäuderückseite einen dort abgestellten Stuhl, gelangten mit diesem als Steighilfe an ein Oberlichtfenster und hebelten dieses auf. Die unbekannten Täter konnten durch das Oberlichtfenster, offenbar aufgrund dessen geringer Größe, nicht eindringen und gaben auf. Der Einbruchschaden beträgt in diesem Fall lediglich 100,- Euro.

Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0.

3. Fahrzeugaufbrüche

3.1. Navidiebe in Diedenbergen Hofheim, OT Diedenbergen, Rosenstraße, Heideweg, Nußbaumstraße und Friedhofstraße Donnerstag, 30.01.2014, 00:00 Uhr bis 05:45 Uhr

Autoknacker waren in der Nacht zum Donnerstag, in Hofheim - Diedenbergen unterwegs. Die Diebe hatten es auf hochwertige Navigationsgeräte abgesehen und brachen gleich vier Fahrzeuge auf. Im Einzelnen waren im Heideweg ein schwarzer BMW X5, in der Rosenstraße ein grauer 5er BMW, in der Nußbaumstraße ein silberner Daimler und in der Friedhofstraße ein dunkelgrauer Daimler betroffen. In allen Fällen wurden Fahrzeugscheiben eingeschlagen, die Fahrzeuge durch ein Hineingreifen geöffnet, die hochwertigen Navi`s wurden ausgebaut und entwendet. Der Beutewert der Geräte beträgt bis zu 3000,- Euro je Gerät, der Einbruchschaden beträgt ebenfalls jeweils mehrere hundert Euro.

Wer die Tat mitbekommen hat, möge sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer (06192) 2079-0 melden. 3.2. Autoknacker in Eschborn Eschborn, Dörnweg Mittwoch, 29.01.2014, 17:30 Uhr bis Donnerstag, 30.01.2014, 08:00 Uhr

Diebe brachen in der Nacht zum Donnerstag, in einen silbernen Audi A4, Kombi ein, welcher im Dörnweg in Eschborn abgestellt war. Die Autoknacker schlugen eine Fahrzeugscheibe ein, öffneten das Fahrzeug und bauten das hochwertige Navigationsgerät aus. Weiterhin wurde ein im Handschuhfach zurückgelassenes mobiles Navi entwendet. Der Beutewert wird mit 2500,- Euro beziffert, der entstandene Einbruchschaden beträgt 250,- Euro.

Die Kripo in Hofheim bittet um Hinweise unter Telefon (06192) 2079-0.

3.3. Fahrzeugaufbrüche in Bad Soden Bad Soden, Am Eichwald und Paul-Reiss-Straße Mittwoch, 29.01.2014, 19:00 Uhr bis Donnerstag, 30.01.2014, 07:30 Uhr

Navidiebe waren auch in Bad Soden, in der Nacht zum Donnerstag, wieder unterwegs. Bei einem blauen VW Passat, in der Paul-Reiss-Straße wurde die hintere linke Seitenscheibe eingeschlagen und ein Dieb kletterte ins Innere des Fahrzeuges. Offenbar wurde hierbei die Alarmanlage des Wagens ausgelöst und der Ganove ergriff ohne Beute die Flucht. Der Aufbruch blieb unbemerkt und wurde erst am nächsten Morgen der Polizei gemeldet. Der Einbruchsschaden beträgt 500,- Euro. Ein schwarzer VW Passat wurde Am Eichwald aufgebrochen, hier wurde ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen und ins Fahrzeug hinein geklettert. In diesem Fall konnte das mehrere tausend Euro teure Navi ausgebaut und entwendet werden. Der Einbruchschaden beläuft hier ebenfalls auf 500,- Euro.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit dem Fahrzeugaufbruch stehen könnten, möge sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 melden.

4. Verkehrsunfall mit Leichtverletztem Hofheim, Kelkheimer Straße / Staufenstraße Donnerstag, 30.01.2014, 11:55 Uhr

Ein 67-jähriger Fahrzeuglenker aus Kelkheim befuhr mit seinem Pkw Skoda, am Donnerstag, gegen 11:55 Uhr, in Hofheim, die Kelkheimer Straße in Richtung der Friedenstraße. An der Einmündung Kelkheimer Straße / Staufenstraße übersah er einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw VW Golf. Der Golffahrer ein 65 Jahre alter Mann aus Eppstein konnte sein Fahrzeug nicht mehr abbremsen und fuhr in die rechte Fahrzeugseite des Skoda. Durch den Aufprall wurde der Skoda umgeworfen und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Der Kelkheimer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden, erlitt Schnittverletzungen und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Fahrzeuglenker des VW Golf blieb unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 10.000,- Euro.

5. Geschwindigkeitsmessungen Gemarkung Liederbach, Bundesstraße B 8, Fahrtrichtung Königstein Donnerstag, 30.01.2014, 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus führte im Verlauf des Donnerstages auf der Bundesstraße 8, in Fahrtrichtung Königstein Radarmessungen durch. Im Verlauf des Tages wurde an der Messstelle, kurz vor der Ausfahrt Liederbach, bei einer angeordneten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h, eine Vielzahl von Fahrzeugen geblitzt. Erschreckende 128 Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden gemessen, 56 Fahrzeuglenker kamen mit einem Verwarnungsgeld davon, 72 Verkehrsteilnehmer müssen mit Anzeigen und Bußgeldern rechnen. Bei 13 Verkehrsteilnehmern kommt der Entzug der Fahrerlaubnis für mehrere Wochen oder Monate hinzu. Spitzenreiter an diesem Tag war eine Messung mit 162 Stundenkilometern.

Eine weitere Messung erfolgte am Freitag, 31.01.2014, in der Zeit zwischen 06:45 Uhr und 13:00 Uhr in Eppstein. Hier wurde in der Niederjosbacher Straße in Richtung der Comeniusschule geblitzt. In der dortigen 30er Zone kam es zu insgesamt 62 Verstößen, 43 Fahrer kamen mit Verwarnungen davon. Weitere 19 müssen mit einer Anzeige, Punkten und einem hohen Bußgeld rechnen. Für zwei Fahrzeugführer steht zudem ein Fahrverbot in Aussicht. Spitzenreiter war an diesem Vormittag eine Messung mit 76 km/h, also mit mehr als des doppelten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

Andreas Dicke Polizeihauptkommissar Führungsgruppe/ Stellvertretung Pressesprecher

.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50154 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus
Zeilsheimer Strasse 59
65719 Hofheim
Pressestelle / KHK Andreas Beese

Telefon: (06192) 2079-230
E-Mail: pressestelle.pd-mtk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: