PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 21.07.2016

Limburg (ots) - 1. Erneuter Zeugenaufruf - Kind angefahren, leicht verletzt, Elbtal - Dorchheim, Donnerstag, 07.07.2016, 07.14 Uhr,

Wie die Polizei bereits berichtete, wurde in der Siegener Straße, in Höhe der Bushaltestelle "Apotheke", ein 13-jähriges Kind beim Überqueren der Fahrbahn von einem gelben Fiat Panda angefahren und leicht verletzt. Der Junge wollte zu seinem Schulbus auf die gegenüberliegende Straßenseite wechseln. Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 35 - 40 Jahre, ca. 1,80 cm groß, dunkler Teint, braune Augen, dunkler Bart, dunkel gekleidet. Zeugen bestätigen, dass der Mann sofort anhielt und dem Schüler hoch half. Anschließend habe er sich mit dem Kind in sein Auto gesetzt, ein paar Minuten auf einem Parkplatz der Bäckerei Simon geparkt und den Jungen danach in den Birkenweg gebracht. Von dort ist der Junge alleine nach Hause gelaufen. Der Fahrer fuhr in Richtung Elbgrund davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen zitronengelben Fiat Panda mit WW oder LM Kennzeichen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, den Fahrer selbst, oder Werkstätten, bei denen nach dieser Zeit solch ein Fahrzeug zur Reparatur war. Hinweise bitte an die Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Fußgänger angefahren - schwer verletzt, Weilmünster, Donnerstag, 21.07.2016, 10.15 Uhr,

Auf der Landstraße 3025 "Weilstraße", zwischen Weilmünster und Lützendorf erfasste eine 68-jährige Autofahrerin einen Fußgänger, der dabei schwer verletzt wurde. Der 50-jährige Mann wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Weilburg eingeliefert. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung es Smarts an. Die Landstraße war zwischen Weilmünster und Lützendorf bis 11.45 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

3. Fremder in der Wohnung, Weinbach - Gräveneck, Dienstag, 19.07.2016, 23.00 Uhr,

Ein Unbekannter gelangte in der Lindenstraße durch eine offene Tür in die Wohnung einer 92-jährigen Frau. Die Seniorin überraschte den Mann, der eine Schirmmütze trug, woraufhin dieser flüchtete. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

4. Unfallflucht, Limburg, Sonntag, 10.07.2016, 17:00 bis 19:00 Uhr,

Wie der Polizei erst jetzt angezeigt wurde, fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen weißen Toyota Auris an, der im Eschhöfer Weg auf einem Parkstreifen stand. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Dachstuhlbrand, Hünfelden - Ohren, Mittwoch, 20.07.2016, 14.15 Uhr,

Im Amselweg brannte am gestrigen Mittag der gesamte Dachstuhl eines Einfamilienhauses aus. Die Bewohner verließen das Haus rechtzeitig und blieben unverletzt. Die alarmierten Feuerwehren aus Hünfelden, Bechtheim und Bad Camberg konnten das Feuer löschen. Die Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Ein Fremdverschulden schließt die Kriminalpolizei aus. Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

6. Fenster beschädigt, Weilmünster - Wolfenhausen, Dienstag, 19.07.2016 bis Mittwoch, 20.07.2016, 09:00 Uhr,

Im Freibad in der Bornbachstraße beschädigten Unbekannte die Glasscheibe eines Fensters im Technikraum. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

7. Unfallflucht, Waldbrunn - Ellar, Mittwoch, 20.07.2016, 19:47 Uhr,

Auf der Landstraße 3022 überholte ein Autofahrer gleich mehrere Fahrzeuge, obwohl sich auf der gegenüberliegenden Seite ein Mähdrescher befand. Der bislang unbekannte Audi Fahrer machte beim Wiedereinscheren nach rechts eine Vollbremsung, sodass eine 52-jährige Autofahrerin, die sich dahinter befand, nicht mehr abbremsen konnte und auffuhr. An ihrem Kia Ceed entstand mehrere hundert Euro Sachschaden. Der Fahrer des schwarzen Audis fuhr einfach davon. Von seinem Kennzeichen ist der Polizei bislang nur ein Teil bekannt: LM-SO. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

8. Kennzeichen gestohlen, Limburg, Montag, 18.07.2016, 14:00 Uhr bis Dienstag, 19.07.2016, 18:00 Uhr,

In der Gehart-Hauptmann-Straße stahlen Unbekannte das vordere Kennzeichen, EMS-AG 714, eines schwarzen Nissan Micra. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

9. Unfallflucht, Runkel, Mittwoch, 20.07.2016, 21:35 Uhr,

In der Steedener Hauptstraße wich ein 25-jähriger Autofahrer einem Fahrzeug aus, welches ihm in einer Linkskurve entgegen kam. Bei dem Ausweichmanöver nach rechts, stieß der junge Mann mit seinem 1er BMW gegen einen geparkten Fiat Panda welcher durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Zaun und eine Mauer geschoben wurde. Der bislang Unbekannte flüchtete mit seinem Fahrzeug. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der BMW, wie auch der Fiat, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

10. Mehrere Wildunfälle im Landkreis Limburg-Weilburg,

Weilburg, Mittwoch, 20.07.2016, 17:55 Uhr,

In Höhe des Tiergartens, auf der Bundesstraße 456, kollidierte ein 19-jähriger Autofahrer mit einem Reh, dass die Straße kreuzte. Das Tier starb bei dem Unfall. An dem VW des Fahrers entstand wenige tausend Euro Sachschaden.

Weinbach, Mittwoch, 20.07.2016, 21:00 Uhr,

Auf der Landstraße 3323, zwischen den Abfahrten Elkerhausen und Gräveneck, wurde ein Reh von einer 22-jährigen Autofahrerin angefahren. Das Tier blieb tot im Straßengraben liegen. Am Renault der Frau entstand mehrere hundert Euro Sachschaden.

Streifenwagen stößt mit Reh zusammen, Weilburg, Donnerstag, 21.07.2016, 05:04 Uhr,

Auf der Landstraße 3323, zwischen Kirschhofen und Gräveneck, erfasste ein Streifenwagen der Polizeistation Weilburg ein Reh, welches die Straße kreuzte. An dem Opel Zafira entstand mehrere tausend Euro Sachschaden. Das Reh verendete bei dem Unfall.

Runkel - Steeden, Donnerstag, 21.07.2016, 05:30 Uhr,

Auf der Landstraße 3063, zwischen Runkel und Kerkerbach, rannte einer 72-jährigen Autofahrerin ein Reh in die Fahrertür. Das Tier wurde in den Straßengraben geschleudert und getötet. An dem Ford entstand mehrere hundert Euro Sachschaden.

Weilmünster, Donnerstag, 21.07.2016, 06:00 Uhr,

Auf der Landstraße 456, vor der Abfahrt Laimbach, fuhr eine 47-jährige Autofahrerin ein Reh an, welches bei dem Unfall verendete. An ihrem Peugeot entstand wenige tausend Euro Sachschaden.

Waldbrunn, Mittwoch, 20.07.2016, 23:30 Uhr,

Auf der Landstraße 3109, zwischen Waldernbach und Neunkirchen, kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches anschließend in den Wald weiter lief. An dem Daimler Chrysler des 56-jährigen Autofahrers entstand wenige tausend Euro Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Mariana Wüst
Pressesprecherin
Telefon: 06431/9140-241
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: