PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 28.04.2015

Limburg (ots) -

1.	Baucontainer aufgebrochen - Belohnung für Hinweise auf Täter bzw. 
Wiederbeschaffung des Diebesgutes
Bad Camberg
Nacht zum Mittwoch, 22.04.2015

In der Nacht zum Mittwoch vergangener Woche sind Unbekannte in einen 
Baucontainer an der Kreuzkapelle eingebrochen. Der oder die Diebe 
hatten das Vorhängeschloss überwunden und aus dem Container ein 
hochwertiges Schweißgerät sowie einen Gasofen gestohlen. Die 
bestohlene Firma setzt für die Wiederbeschaffung des Diebesgutes und 
Hinweise auf die Täter eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus. 
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

2.	Fenster an Kirche beschädigt
Runkel - Ennerich
Sonntag, 26.04.2015, 10.30 Uhr bis Montag, 27.04.2015, 11.00 Uhr

Unbekannte haben an der Kirche in der Limburger Straße eine 
Bleikristallscheibe eingeschlagen. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag
und Montagvormittag. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten
sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in 
Verbindung zu setzen.

3.	Einbruch in Lagerhalle
Hadamar
Wochenende 24.04.2015 bis 27.04.2015

Am Schnepfenhäuser Hof sind Unbekannte im Laufe des vergangenen 
Wochenendes in eine Lagerhalle eingebrochen und haben Metall sowie 
Werkzeuge gestohlen. Der oder die Täter brachen ein Vorhängeschloss 
auf und gelangten durch die Tür in das Lager. Dort entwendeten sie 
etwa 1.500 kg Kupferplatten und vier neue original verpackte 
Winkelschleifer der Marke Bosch. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber 
werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon 
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4.	Diebstahl aus Transporter
Weinbach - Blessenbach
Nacht zum Montag, 27.04.2015

In der Unterstraße sind Unbekannte in der Nacht zum Montag in einen 
Kleintransporter eingebrochen. Der oder die Täter stahlen aus dem 
Peugeot mehrere Werkzeuge, unter anderem eine Bohrmaschine, eine 
Schleifmaschine und einen Trennschleifer. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg 
unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

5.	Versuchter Einbruch in Büro
Löhnberg
Samstag, 25.04.2015, 15.00 Uhr bis Montag, 27.04.2015, 08.00 Uhr

Unbekannte versuchten zwischen Samstag und Montagmorgen in ein Büro 
in der Rathausstraße einzubrechen. Der oder die Täter hebelten mit 
einem Werkzeug an der seitlichen Zugangstür zum Gebäude, scheiterten 
jedoch. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit 
der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung
zu setzen.

6.	Brand auf Schulgelände
Weilburg
Montag, 27.04.2015, 23.00 Uhr

Auf dem Schulhof der Wilhelm-Knapp-Schule haben Unbekannte in der 
Nacht zum Dienstag Baumaterialien in Brand gesetzt. Auf der freien 
Fläche zwischen der Turnhalle und dem Schulgebäude sind auf Paletten 
gelagerte Steinwollereste angezündet worden. Die Wehrleute der 
freiwilligen Feuerwehr Weilburg waren im Einsatz und löschten das 
Feuer. Der Schaden wird auf 2.50 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg 
unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

7.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Limburg - Eschhofen
Montag, 27.04.2015, 10.30 Uhr

Auf der Limburger Straße in Höhe des Frisörgeschäftes wich ein 
schwarzer Kleinwagen einem geparkten Fahrzeug aus und touchierte 
einen entgegen kommenden Fiat Punto. An dem Fiat wurde der 
Außenspiegel beschädigt. Der Verursacher fuhr unerlaubt in Richtung 
Limburg davon. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich 
mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon 
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

8.	Autofahrer prallt in Schutzplanke
Merenberg
Montag, 27.04.2015, 10.45 Uhr

Bei der Auffahrt von der Landstraße aus Richtung Merenberg auf die B 
49 in Richtung Wetzlar verlor ein 20-jähriger Autofahrer auf der 
regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte
in die Schutzplanke. Der Opel Corsa wurde stark beschädigt und musste
abgeschleppt werden. Gesamtschaden 6.500 Euro.

9.	Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Hadamar
Montag, 27.04.2015, 17.20 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Mainzer Landstraße ist am 
Montagnachmittag ein Motorradfahrer leicht verletzt worden. Nach den 
bisherigen Erkenntnissen hatte sich aufgrund der Baustellenampel am 
Ortsausgang ein Rückstau gebildet. Aus der Straße Auf der Lück bog 
ein 50-jähriger Autofahrer vor den wartenden Autos auf die Mainzer 
Straße in Richtung Ortsmitte ein. Dabei übersah der Autofahrer den 
Zweiradfahrer, der an der wartenden Schlange aus Richtung Ortsmitte 
kommend vorbei fuhr. Der 51-jährige Motorradfahrer prallte gegen den 
PKW, stürzte und zog sich eine Verletzung an der Schulter zu. Zur 
Untersuchung wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Limburg
gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

10.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Weilmünster
Montag, 27.04.2015, 21.30 Uhr bis 21.40 Uhr

An der Einmündung der Mittelgasse zur Kirchgasse ist am Montagabend 
ein schwarzer VW Polo von einem silberfarbenen Fahrzeug angefahren 
und am hinteren Stoßfänger sowie dem linken Seitenteil beschädigt 
worden. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. Eine 
Beobachterin des Unfalles hat sich das Kennzeichen gemerkt, das ist 
allerdings  nicht ausgegeben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber 
werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation 
Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

11.	Autofahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Runkel
Dienstag, 28.04.2015, 09.05 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Runkel und 
Niederbrechen ist am Dienstagvormittag eine Autofahrerin leicht 
verletzt worden. Aus einem Wirtschaftsweg kommend beabsichtigte eine 
65-jährige Autofahrerin die Landstraße in Richtung Ellersweiher Weg 
zu überqueren. Dabei übersah sie einen aus Richtung Runkel 
herannahenden Ford Fiesta. Die 28-jährige Fahrerin konnte nicht mehr 
bremsen oder ausweichen und prallte gegen den querenden Ford Focus. 
Die 28-Jährige wurde leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 
7.500 Euro geschätzt.

12.	Lahnwiesen Dietkirchen 
Polizei und Ordnungsamt weisen mit Blick auf den 1. Mai erneut auf 
Jugendschutz hin

Bereits im vergangenen  Jahr haben Polizei und das Ordnungsamt der 
Stadt Limburg im Vorfeld des 1. Mai auf die Beachtung der 
Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes hingewiesen. Anlass waren die 
in den Vorjahren auffällig stark Betrunkenen in den Dietkircher 
Lahnwiesen. 
Trotzdem waren auch im Jahr 2014 Dutzende Ordnungsstörungen zu 
verzeichnen. Mehreren Personen mussten Platzverweise erteilt werden, 
fünf verbrachten den Rest des Tages im Polizeigewahrsam. Fast ein 
Dutzend Eltern wurden verständigt, weil ihre Kinder so stark 
betrunken waren, dass sie sich nicht mehr auf den Beinen halten 
konnte. Der Rettungsdienst musste in über 40 Fällen zu Hilfe eilen, 
acht junge Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei 
ermittelte im Nachgang wegen mehrerer Eigentums- und 
Körperverletzungsdelikte.
Auch für den diesjährigen 1. Mai ist für die Lahnwiesen keine 
offizielle Veranstaltung angemeldet worden. Daher gilt erneut ein 
strenger Ordnungsrahmen. Offenes Feuer und das Grillen in den 
öffentlichen Anlagen ist untersagt. Eine Sondernutzungserlaubnis für 
den Verkauf von Speisen und Getränken wird nicht erteilt. Das 
Betreiben von Musik- und Beschallungsanlagen ist untersagt.

Polizeibeamte und Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden rund um das 
Veranstaltungsgelände präsent sein. Ordnungsstörungen durch 
randalierende Besucher und Auseinandersetzungen werden konsequent 
unterbunden. Straftaten und sonstige Verstöße werden seitens der 
Polizei stringent verfolgt. Sanitäter stehen in Bereitschaft und die 
Jugendschutzteams des Landkreises informieren die Jugendlichen über 
das Konsumverhalten von Alkohol.

Appell an Einzelhändler und Eltern
An Einzelhändler und Tankstellenbetreiber wird appelliert, das 
Abgabeverbot von branntweinhaltigen Getränken an Kinder und 
Jugendliche einzuhalten. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz können
mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro geahndet werden.
Vor allem sollten die Eltern mit ihren Kindern über Alkoholkonsum 
sprechen und auf dessen Folgen ausdrücklich hinweisen. Denn auch 
Jugendliche, an die keine branntweinhaltigen Getränke abgegeben 
werden dürfen, versorgen sich. Entweder haben sie sich im Vorfeld 
Vorräte angelegt oder erhalten sie auf ihrem Weg zum 
Veranstaltungsort von jungen Erwachsenen. Daher stehen Eltern in der 
Pflicht zu kontrollieren, mit welchen Getränken ihre Kinder und deren
Freunde unterwegs sind. 

Landkreis engagiert sich für Jugendschutz
Nicht nur im Hinblick auf den 1. Mai, sondern generell engagiert sich
der Landkreis Limburg-Weilburg für den Jugendschutz. Mit der Kampagne
"Jugendschutz ist wichtig. Wir machen mit!" klärt der Landkreis 
Veranstalter über ihre Pflichten auf. Seit zwei Jahren ist auf 
überörtlichen Veranstaltungen außerdem stets ein Jugendschutzteam im 
Einsatz und sucht mit jungen Gästen das Gespräch über ihr Verhalten 
beim Konsum von Alkohol.
 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Uwe Meier
Telefon: (06431) 9140-240
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: