PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 28.03.2014

Limburg (ots) -

1.	Frau bestohlen
Bad Camberg
Mittwoch, 26.03.2014, 10.30 Uhr

Am Mittwochvormittag ist eine 84-jährige Frau im Hochdoberner Weg 
bestohlen worden. Die ältere Dame war zuvor auf einem Geldinstitut in
der Limburger Straße, hatte dort Geld abgehoben und war anschließend 
auf dem Rückweg nach Hause. Ihre Handtasche mit Portmonee hing an 
ihrem Rollator. Kurz nachdem sie in den Hochdoberner Weg abgebogen 
war, ist sie von einer unbekannten Frau angesprochen worden. Diese 
fiel ihr anschließend noch um den Hals, küsste sie und verschwand. 
Dadurch abgelenkt, bemerkte die Rentnerin zunächst nicht, dass ihr 
wohl durch diese Masche das Portmonee aus der Handtasche gestohlen 
wurde. Erst zu Hause entdeckte sie den Verlust. Die unbekannte Frau 
war etwa 30 Jahre alt, 160 cm groß, hatte dunkle Haare und war sehr 
schlank. Sie sprach nicht deutsch.
Am gleichen Vormittag war auch in Hadamar eine Frau auf ähnliche Art 
und Weise bestohlen worden. (siehe hierzu auch Pressebericht vom 
27.03.2014, Nr.4)
Die Polizei rät: Lassen Sie sich nicht auf Gespräche mit Unbekannten 
ein. Werden Sie angefasst, umarmt oder sonst Distanzen 
unterschritten, rufen Sie laut um Hilfe und machen andere auf sich 
aufmerksam. Meist junge Frauen sind mit diesen Tricks aktiv, sie 
lenken ab und greifen in Taschen oder Handtaschen und stehlen 
Portmonees. Dabei sind die Trickdiebe nicht immer allein unterwegs, 
manchmal auch in Gruppen und gehen arbeitsteilig vor. Bewahren Sie 
Portmonees und Wertsachen in Innentaschen auf. Achten Sie auf ihre 
Hand- oder Umhängetaschen. Verschließen Sie Reißverschlüsse und 
Druckknöpfe und halten Sie sie mit der Öffnungsseite zum Körper. 
Hängen Sie Handtaschen nicht am Rollator und lassen Sie sie auch in 
Einkaufsmärkten nicht unbeaufsichtigt im Einkaufswagen liegen.

2.	Einbruch in Lagerraum
Elz
Nacht zum Mittwoch, 26.03.2014

Bereits in der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte im Gewerbegebiet 
Vor den Eichen in einen Lagerraum eingebrochen. Der oder die Täter 
hebelten eine Tür auf und stahlen einen Fernseher sowie zwei 
Kühlschränke. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich 
mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in 
Verbindung zu setzen.

3.	Auffahrunfall
Limburg
Donnerstag, 27.03.2014, 14.30 Uhr

Auf der B 49, zwischen den Abfahrten der Autobahn und Dietkirchen, 
ist am Donnerstagnachmittag ein 61-jähriger Autofahrer mit seinem BMW
auf einen vorausfahrenden Nissan aufgefahren. Der BMW-Fahrer lenkte 
anschließend nach rechts und touchierte dort noch die Schutzplanke. 
Insgesamt entstand 5.700 Euro Schaden.

4.	zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Dornburg-Langendernbach
Donnerstag, 27.03.2014, 14.45 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der B54 sind am Donnerstagnachmittag 
zwei Personen verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen 
überholte ein 72-jähriger Autofahrer kurz hinter dem Ortsausgang von 
Langendernbach eine vor ihm fahrende Fahrzeugkolonne. An der 
Einmündung zum Gewerbegebiet bog aus der überholten Kolonne eine 
61-jährige Autofahrerin nach links in die Straße "An der B 54" ein, 
ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Dabei prallte der 
Überholende mit seinem Seat in die Fahrerseite des Ford. Die beiden 
Beteiligten wurden verletzt und vor Ort vom verständigten 
Rettungsdienst behandelt, der 72-Jährige anschließend zur Beobachtung
ins Krankenhaus nach Limburg gebracht. Beide Autos wurden stark 
beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Schadenshöhe 15.000 Euro.

5.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 
Waldbrunn
Donnerstag, 27.03.2014, 18.45 Uhr

Auf der Landstraße zwischen Lahr und Hintermeilingen haben sich in 
einer Kurve zwei Autos an den Spiegeln gestreift. Einer der 
Beteiligten fuhr unerlaubt in Richtung Hintermeilingen davon. An 
beiden Fahrzeugen wurden die Spiegel beschädigt. Von dem flüchtenden 
weißen PKW blieb ein weißes Kunststoffgehäuse an der Unfallstelle 
zurück. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der
Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 
91400 in Verbindung zu setzen.

6.	Verkehrsunfall
Beselich-Heckholzhausen
Donnerstag, 27.03.2014, 20.25 Uhr

Beim Einbiegen von der Brunnenstraße in die Limburger Straße übersah 
ein 45-jähriger Autofahrer einen auf der Vorfahrtstraße aus Richtung 
B 49 heran nahenden PKW. Der 38-jährige Autofahrer auf der Limburger 
Straße prallte mit seinem Suzuki gegen die hintere rechte Seite des 
einbiegenden Opel Astra, wodurch dieser noch gegen den Pfosten eines 
Verkehrsspiegels geschleudert wurde. Insgesamt entstand dabei 10.000 
Euro Schaden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.
  
7.	Wildunfall
Limburg-Ahlbach
Freitag, 28.03.2014, 02.00 Uhr

Auf der Richtungsfahrbahn Weilburg der B 49, kurz vor der Abfahrt 
Ahlbach, ist in der Nacht zum Freitag ein Autofahrer mit einem über 
die Straße laufenden Fuchs kollidiert. Das Tier wurde getötet und von
einem anderen Verkehrsteilnehmer an den Fahrbahnrand gezogen worden. 
An dem beteiligten Citroen entstand 1.500 Euro Schaden.

8.	Vier Verletzte nach Verkehrsunfall
Beselich-Obertiefenbach 
Freitag, 28.03.2014, 05.50 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 49 in Fahrtrichtung Weilburg sind 
am Freitagmorgen vier Insassen leicht verletzt worden. Nach den 
bisherigen Erkenntnissen touchierten sich im Überholvorgang zwei 
Kleintransporter. Beide Fahrzeuge überschlugen sich, wobei einer am 
rechten Fahrbahnrand, der andere auf dem linken Fahrstreifen liegen 
blieb. Der 23-jährige Unfallverursacher und sein 20-jähriger 
Mitfahrer, beide mit Wohnsitz in Bulgarien, wurden leicht verletzt, 
ebenso die beiden Insassen (28 und 29 Jahre) in dem anderen 
Transporter. Nach erster Versorgung durch den Rettungsdienst wurden 
sie in umliegenden Krankenhäusern ambulant behandelt. Die beiden 
Lieferwagen wurden total beschädigt, Gesamtschaden etwa 11.000 Euro. 
Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die B 49 in 
Richtung Weilburg gesperrt, der Verkehr wurde über Obertiefenbach 
umgeleitet. Zur Reinigung der Unfallstelle war die Straßenmeisterei 
im Einsatz. Von dem 23-jährigen Unfallverursacher wurde zur Sicherung
des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung von 300 Euro eingezogen.

9.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 
Limburg-Eschhofen, ICE-Gebiet
Donnerstag, 27.03.2014, 17.05 Uhr bis Freitag, 28.03.2014, 07.40 Uhr

Auf einem Parkstreifen in der Londoner Straße ist in der Nacht zum 
Freitag ein geparkter grauer Ford Focus beschädigt worden. Vermutlich
beim Einparken in die Parklücke davor, ist ein unbekanntes Fahrzeug 
gegen die vordere linke Seite gestoßen und der Unfallverursacher 
anschließend unerlaubt davon gefahren. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

10.	Geschwindigkeitskontrolle
Hadamar, Faulbacher Straße
Donnerstag, 27.03.2014, 09.40 Uhr bis 12.30 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung Faulbach 
eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 293 Fahrzeugen waren
acht zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 75 anstatt der 
erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen. 

11.	Geschwindigkeitskontrolle
Waldbrunn-Ellar, Landstraße zwischen Ellar und Steinbach
Donnerstag, 27.03.2014, 14.15 Uhr bis 16.30 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung Ellar eine
Radarkontrolle durch. Von den registrierten 404 Fahrzeugen waren zwei
zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 94 anstatt der 
erlaubten 80 Stundenkilometer gemessen. 

12.	Verkehrskontrolle
Villmar
Donnerstag, 27.03.2014, 13.45 Uhr bis 15.30 Uhr

Beamte der Polizeistation Weilburg führten in der Limburger Straße 
Ecke Peter-Paul-Straße eine Verkehrs- und Laserkontrolle durch. Neun 
Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs, der höchste Wert wurde mit 49 
anstatt der erlaubten 30 Stundenkilometer gemessen. Darüber hinaus 
hatten neun Autofahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. 

13.	Verkehrskontrolle
Waldbrunn-Ellar, Hauser Weg
Freitag, 28.03.2014, 09.55 Uhr bis 11.50 Uhr

Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes Weilburg führten im Hauser Weg
vor der Grundschule eine Verkehrs- und Laserkontrolle durch. Von den 
60 Fahrzeugen waren sieben zu schnell unterwegs. Zwei Fahrzeuge 
wurden mit dem höchsten Wert von 69 anstatt der erlaubten 50 
Stundenkilometer gemessen. Acht Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt
nicht angelegt. Ein 21-Jähriger fuhr mit einem selbst gebastelten 
Tretroller mit Benzinmotor in die Kontrolle. Das Gefährt war nicht 
zum Straßenverkehr zugelassen, damit auch nicht versichert. Das 
"goped" wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Uwe Meier
Telefon: (06431) 9140-240
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: