PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 17.01.2014

Limburg (ots) -

1.	Auto überschlägt sich
Runkel - Dehrn
Freitag, 17.01.2014, 00.10 Uhr

Auf der Landstraße 3448 zwischen Dehrn und Eschhofen verlor ein 
20-jähriger Autofahrer in einer Kurve aus bisher ungeklärter Ursache 
die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr nach links über die 
Gegenfahrbahn in den dortigen Grünstreifen, wo sich das Auto 
überschlug und gegen einen Baum prallte. Der junge Mann kam leicht 
verletzt ins Krankenhaus. An seinem Opel entstand Totalschaden. 

2.	Cello gestohlen
Limburg
Mittwoch, 15.01.2014, 10.10 bis 10.45 Uhr

Auf der Bahnstrecke zwischen Bad Camberg und Limburg wurde einem 
Fahrgast sein hochwertiges Cello gestohlen. Das Instrument war zum 
Transport in einem dunklen, grau-schwarz glänzenden, Karbon-Kasten 
verstaut. Der 30-jährige Besitzer hatte einer älteren Dame in Bad 
Camberg bei Aussteigen geholfen, als sich plötzlich die Türen 
schlossen und der Zug ohne ihn weiter fuhr. Sein wertvolles Gepäck 
konnte kurze Zeit später nicht mehr im Zug aufgefunden werden. 
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

3.	Einbruch in Gartenhütte
Limburg - Linter
Donnerstag, 16.01.2014, 17.00 Uhr bis Freitag, 17.01.2014, 08.30 Uhr

In der Straße auf der Bätz verschafften sich Unbekannte Zugang zu 
einem Gartengrundstück neben dem Brandweiher. Der oder die Täter 
brachen eine Gartenhütte auf und stahlen ein Stromaggregat der Firma 
Honda im Wert von wenigen hundert Euro. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter
Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4.	Geldbörse gestohlen
Hünfelden - Kirberg
Donnerstag, 16.01.2014, 20.15 bis 20.20 Uhr

In einem Einkaufsmarkt in der Limburger Straße wurde einer 
26-jährigen Frau die Geldbörse gestohlen. Die junge Dame hatte ihr 
Portemonnaie mit diversen Geldkarten, Ausweispapieren und 35 Euro 
Bargeld in ihrer Handtasche im Einkaufswagen liegen und stellte den 
Verlust erst an der Kasse fest. 
Die Polizei rät:
Führen sie an Bargeld und Zahlungskarten nur das Notwendigste mit.
Tragen sie ihre Geldbörse am Körper.
Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper 
tragen.
Achten sie bei Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen 
noch stärker auf ihre Wertsachen. 
Halten sie ihre Handtasche stets geschlossen und lassen sie diese nie
unbeaufsichtigt oder im Einkaufswagen liegen.
Wenn ihre Zahlungskarte verloren oder gestohlen wurde, sperren sie 
diese am besten sofort unter der zentralen Notruf-Nummer 116 116.
Weitere Informationen finden sie unter www.polizei-beratung.de

5.	Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Weilburg
Donnerstag, 16.01.2014, 17.50 Uhr

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Straße an der Backstania 
beobachteten Zeugen, wie ein dunkelfarbener Opel Corsa beim Ausparken
rückwärts gegen einen geparkten VW Passat stieß und weiter fuhr. 
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 
93860 in Verbindung zu setzen.

6.	Wildunfall
Weilburg
Donnerstag, 16.01.2014, 07.10 Uhr

Auf der Landstraße zwischen Selters und Ahausen stieß en 58-jähriger 
Autofahrer mit einem Wildschwein zusammen, welches über die Straße 
lief. Das Tier lief in den angrenzenden Wald davon. An seinem Jaguar 
entstand wenige tausend Euro Sachschaden. 

7.	Wildunfall
Waldbrunn - Lahr
Freitag, 17.01.2014, 05.30 Uhr

Auf der Landstraße zwischen Waldernbach in Richtung Lahr, ein paar 
hundert Meter hinter dem Kreisel, kollidierte ein 37-jähriger 
Autofahrer mit einem Wildschwein, welches auf die Fahrbahn lief. Das 
Tier lief weiter. An dem Ford entstand wenige tausend Euro 
Sachschaden.

8.	Gurtkontrolle
Runkel - Ennerich
Freitag, 17.01.2014, 07.30 bis 09.30 Uhr

Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes führten in der Straße am 
Schlösschen in Höhe des Kindergartens eine Verkehrskontrolle durch. 
Hierbei wurde  besonders auf die Sicherungseinrichtungen wie Gurt und
Kindersitz geachtet. Von den zwölf kontrollierten Fahrzeugen war ein 
Fahrzeugführer nicht angegurtet und bei seiner vierjährigen Tochter 
fehlte jegliche Sicherung. Der Bußgeldkatalog sieht für einen Verstoß
gegen die Sicherungspflicht ein Bußgeld von 40 Euro, bei mehreren 
nicht gesicherten Kindern sogar 50 Euro, sowie einen Punkt in 
Flensburg vor.

9.	Geschwindigkeitskontrolle
Beselich - Obertiefenbach
Donnerstag, 16.01.2014, 14.00 bis 16.40 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in der Hauptstraße in 
Richtung Ortsmitte eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 
189 Fahrzeugen waren 2 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde 
mit 79 anstatt der erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen. 

10.	Geschwindigkeitskontrolle
Brechen - Niederbrechen
Freitag, 17.01.2014, 06.15 Uhr bis 08.30 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten auf der Landstraße in 
Richtung Werschau, unter der ICE-Brücke, eine Radarkontrolle durch. 
Von den registrierten 345 Fahrzeugen waren 2 zu schnell unterwegs. 
Der höchste Wert wurde mit 67 anstatt der erlaubten 50 
Stundenkilometer gemessen.  

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Mariana Wüst
Telefon: (06431) 9140-241
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: