PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressebericht der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 08.01.2014

Limburg (ots) -


1.	Unbekannter gibt sich als Polizist aus und bestiehlt Rentner
Limburg
Mittwoch, 08.01.2014, 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr

Am Mittwochvormittag hat sich ein unbekannter Mann einem Rentner 
gegenüber als Polizeibeamter ausgegeben und ihn in der Wohnung 
bestohlen. Unter dem Vorwand, dass er nach einem Einbruch die 
Wertsachen überprüfen müsse, gelangte der Dieb in die Wohnung des 
79-Jährigen. Gemeinsam stellten sie in der Wohnung im Obergeschoss 
des Mehrfamilienhauses in der Löhrgasse fest, dass keine 
Wertgegenstände gestohlen waren. Während der Suche hat der Unbekannte
unbemerkt aus einer Mappe einige tausend Euro Bargeld an sich 
genommen. Erst nachdem der Dieb die Wohnung verlassen hatte und wenig
später der Rentner den Vorfall dem Lieferanten seines "Essens auf 
Räder" schilderte, entdeckten sie den Diebstahl. Der Täter war etwa 
180 cm groß und korpulent. Er war dunkel gekleidet und trug auch eine
Mütze. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

Leider haben Gauner und Betrüger mit solchen Maschen immer wieder 
Erfolg. Ob sie sich als Polizisten oder auch als Gas- und 
Wasserzählerableser ausgeben, deren Ziel ist in die Wohnung zu 
gelangen. Geschickt werden die meist älteren Menschen abgelenkt, 
manchmal auch unbemerkt weitere Täter in die Wohnung gelassen. Die 
Diebe suchen Schmuck und Bargeld. Und bevor der Diebstahl auffällt, 
sind die Täter meist über alle Berge. 
Die Tipps ihrer Polizei: Lassen Sie niemand Fremdes in die Wohnung! 
Schauen sie vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder öffnen Sie
die Tür nur mit vorgelegter Sperre! Lassen Sie sich von angeblichen 
Amtspersonen den Ausweis zeigen und nehmen Sie dazu auch ihre Brille 
zu Hilfe! Im Zweifelsfall rufen Sie bei der Behörde oder wie im 
vorliegenden Fall bei der Polizei an! Nutzen sie den Notruf 110!
Wie Sie sich vor weiteren Betrügereien schützen können, erfahren Sie 
in der Broschüre "Der goldene Herbst" die bei jeder 
Polizeidienststelle erhältlich ist.
In mehreren Gemeinden im Landkreis Limburg-Weilburg sind 
ehrenamtliche Seniorensicherheitsberater tätig. An diese, von der 
Polizei ausgebildeten Damen und Herren, können Sie sich ebenfalls 
persönlich wenden, sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. 
Unter http://www.landkreis-limburg-weilburg.de/fileadmin/daten/wissen
swertes/praeventionskommission/liste_seniorensicherheitsberater.pdf 
finden Sie Ihre Ansprechpartner.

2.	mutmaßliche Rauschgiftkuriere festgenommen
Limburg
Sonntag, 05.01.2014, 13.00 Uhr

Beamte der Polizeiautobahnstation haben am Sonntagmittag auf der 
Raststätte Limburg zwei mutmaßliche Drogenkuriere festgenommen. Das 
Duo, ein 21-jähriger Mann und seine 31-jährige Begleiterin, war auf 
der Autobahn in Richtung Süden unterwegs und ist mit ihrem VW Golf an
der Raststätte von der Fahndungseinheit heraus gezogen worden. Die 
Fahrerin stand augenscheinlich unter dem Einfluss von 
Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest verlief positiv. Eine 
Blutentnahme wurde angeordnet. Im Rahmen der weiteren Kontrolle und 
der Durchsuchung des Pkws fanden sich in einem Rucksack sowie hinter 
einer Fahrzeugverkleidung etwa drei Kilogramm Marihuana im Wert von 
etwa 30.000 Euro. Der bereits wegen gleichgelagerter Delikte 
polizeilich in Erscheinung getretene 21-jährige gambische 
Staatsangehörige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg am 
Montag dem Haftrichter vorgeführt. Wegen dem Verdacht des Handels mit
Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, erließ dieser einen 
Haftbefehl und schickte ihn in die Justizvollzugsanstalt Limburg. 
Seine bosnisch-herzegowinische Begleiterin wurde nach Abschluss der 
polizeilichen Maßnahmen entlassen.

3.	Portmonee gestohlen
Limburg
Dienstag, 07.01.2014, 14.30 Uhr

Auf dem Neumarkt ist am Dienstagmittag einem 39-jährigen Mann die 
Geldbörse gestohlen worden. Drei bettelnde Frauen verwickelten ihn in
ein Gespräch und stahlen ihm dabei unbemerkt das Portmonee mit 
einigen hundert Euro Bargeld aus der hinteren Hosentasche. Die drei 
rumänisch Aussehenden trugen Kopftücher und Röcke. Eine war etwa 25 
bis 30 Jahre alt, die beiden anderen zwischen 55 und 60 Jahre. 
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

4.	Scheibe eingeschlagen
Hadamar - Oberzeuzheim
Sonntag, 05.01.2014 bis Dienstag, 07.01.2014, 13.00 Uhr

In der Bahnhofstraße ist zwischen Sonntag und Dienstag an einem 
silberfarbenen Alfa Romeo die hintere rechte Seitenscheibe 
eingeschlagen worden. Aus dem Wagen wurde nichts gestohlen. Mögliche 
Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation 
Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5.	Verkehrsunfall
Villmar
Dienstag, 07.01.2014, 15.30 Uhr

Nach dem Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreuzung der 
König-Konrad-Straße zur Limburger Straße ist eines der beiden 
Fahrzeuge noch gegen eine Hauswand geprallt. Nach den bisherigen 
Erkenntnissen beabsichtigte ein 39-jähriger Autofahrer von der 
Limburger Straße kommend nach links in Richtung Niederbrechen 
abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW, der dem 
Verlauf der abknickenden Vorfahrtstraße aus Richtung Runkel in 
Richtung Ortsmitte folgte. Dessen 70-jähriger Fahrer lenkte nach dem 
Zusammenstoß nach rechts und prallte mit seinem Opel gegen eine 
Hauswand. An beiden Fahrzeugen und der Hauswand entstand Sachschaden.

6.	Wildunfall
Dornburg -Langendernbach
Dienstag, 07.01.2014, 18.15 Uhr

Auf der B 54 zwischen Irmtraut und Langendernbach stieß ein 
Autofahrer mit einem über die Straße wechselnden Reh zusammen. Das 
Tier lief davon. An dem VW Passat entstand 500 Euro Schaden.

7.	Unfall mit Wildschwein
Weilburg
Dienstag, 07.01.2014, 22.00 Uhr

Auf der B 456 zwischen dem Tiergartenkreisel und der Abfahrt 
Hirschhausen lief eine Rotte Wildschweine über die Straße. Ein 
Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste eines 
der Tiere. Das Wildschwein wurde in den Straßengraben geschleudert 
und musste von den hinzu gerufenen Polizeibeamten erschossen werden. 
An dem Mini entstand 3.000 Euro Schaden.

8.	unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Elz
Mittwoch, 08.01.2014, 05.45 Uhr bis 05.55 Uhr 

Auf dem Parkplatz seiner Arbeitsstelle ist ein Autofahrer am 
Mittwochmorgen von einem Mitarbeiter auf einen Schaden an seinem 
Fahrzeug aufmerksam gemacht worden. An dem grauen Mercedes war die 
hintere linke Stoßstangenseite eingedellt, schwarze Streifen waren an
der grauen Lackierung erkennbar. Vermutlich als der Nutzer auf dem 
Weg zu seiner Arbeit an einer Bäckerei in der Limburger Straße in Elz
eingekauft hatte, ist ein unbekanntes Fahrzeug dagegen gestoßen und 
anschließend unerlaubt davon gefahren. Mögliche Zeugen oder 
Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der 
Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu 
setzen.

9.	Geschwindigkeitskontrolle
Weilburg, Frankfurter Straße
Dienstag, 07.01.2014, 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten in Richtung 
Ortsausgang eine Radarkontrolle durch. Von den registrierten 630 
Fahrzeugen waren zwölf zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde 
mit 64 anstatt der erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen.  

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Limburg-Weilburg
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Uwe Meier
Telefon: (06431) 9140-240
E-Mail: pressestelle.pd-lm.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: