PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Falsche Polizeibeamte scheitern im Hochtaunuskreis Bad Homburg mit Ortsteilen Montag, 19.06.2017, ab 21:00 Uhr

Wieder einmal meldeten sich angebliche Polizeibeamte, unter anderem ein "Herr Neumann", telefonisch bei mehreren Bürgerinnen und Bürgern aus dem Hochtaunuskreis und versuchten diese so einzuschüchtern, dass sie Auskunft über ihre Vermögensverhältnisse preisgeben. Am Montagabend meldeten sich insgesamt fünf Geschädigte bei der Polizei. Den Angerufenen wurde suggeriert, dass es der Polizei Bad Homburg gelungen sei, "eine Bande von Einbrechern festzunehmen". Dabei seien auch Notizbücher mit den Adressen der Angerufenen/Geschädigten sichergestellt worden. In allen bekannt gewordenen Fällen blieb es bei dem Versuch, die Geschädigten derart zu manipulieren, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich an die angeblichen Polizisten übergeben. In einem Fall wurde eine Seniorin mit einem angeblichen Staatsanwalt verbunden, der die Geschichte bestätigte. Die Angerufen reagierten vorbildlich und meldeten die Anrufe bei der "richtigen" Polizei. Geldübergaben haben nach den bisherigen Erkenntnissen nicht stattgefunden.

Um den Trickbetrügern auch zukünftig nicht selbst zum Opfer zu fallen, hier nochmals die Tipps ihrer Polizei:

   -	Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu ihren 
Lebensverhältnissen preis! -	Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen
in der Wohnung oder Vermögenswerten! -	Polizeibeamte fragen nicht 
nach persönlichen Geldverstecken! -	Die Polizei stellt kein Bargeld 
oder andere Wertsachen vorsorglich sicher! -	 Sollten Sie sich beim 
Telefonat unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und 
informieren Sie die örtliche Polizei! -	Wichtig: Die Polizei ruft 
niemals mit der Notrufnummer 110 oder ähnlichen Kombinationen an! 

Zeugen und Hinweisgeber sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der "AG SÄM" der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

2. Einbruch in Lagerhalle Usingen, Am Dorfacker Freitag, 16.06.2017, 15:30 Uhr, bis Montag, 19.06.2017, 09:30 Uhr

Elektronikartikel im Wert von mehreren Tausend Euro entwendeten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende in Usingen. Die Einbrecher verschafften sich im Zeitraum von Freitagnachmittag, 15:30 Uhr, bis Montagmorgen, 09:30 Uhr, Zutritt auf ein Gelände in der Straße "Am Dorfacker". Dort hebelten sie ein Fenster einer Lagerhalle auf, betraten die Innenräume und durchsuchten diese nach Wertsachen. Mit ihrer Beute flüchteten die Ganoven schließlich durch den Einstieg in unbekannte Richtung.

3. Einbruch in Bürogebäude Usingen, Ortsteil: Eschbach, Zum Steinkopf Montag, 19.06.2017, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 20.06.2017, 05:30 Uhr

In Usingen-Eschbach brachen in der Nacht zum Dienstag ein oder mehrere Täter in ein Firmengebäude ein. Die Einbrecher begaben sich im Zeitraum von Montagabend, 18:00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 05:30 Uhr, auf das Gelände in der Straße "Zum Steinkopf". Anschließend hebelten sie ein Fenster auf und betraten die Büroräume des Komplexes, die sie nach Wertsachen durchsuchten. Mit ihrer Beute, u.a. Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro, flüchteten die Täter durch den Einstieg ins Freie.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich mit der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: