PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Frau belästigt und geschlagen Friedrichsdorf, Stadtgebiet Samstag, 21.01.2017, 02:00 Uhr

Am Bahnhof in Friedrichsdorf wurde in der Nacht zum Samstag eine Frau belästigt und geschlagen. Die ortsunkundige 27-Jährige befand sich gegen 02:00 Uhr auf dem Weg vom Bahnhof in Richtung Hugenottenstraße, als sich der unbekannte Täter von hinten näherte. Zunächst legte ihr der Unbekannte seinen Arm um die Schulter und versuchte sie festzuhalten. Als sich die Frau zur Wehr setzte, schlug ihr der Täter mehrfach mit der Hand ins Gesicht. Der 27-Jährigen gelang es schließlich, sich in einer nahegelegenen Gaststätte in Sicherheit zu bringen. Die Hintergründe der Tat und der Ablauf des Geschehens sind abschließend noch nicht vollständig aufgeklärt. Die Ermittlungen dauern an. Der Täter soll 25 bis 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank gewesen sein. Er trug eine blaue Jeanshose, eine dunkle Jacke und eine schwarze Mütze. Nach Angaben der Frau war er "arabischer Herkunft".

Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen bzw. Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Versuchter Einbruch in Geschäft Oberursel, Ortsteil: Bommersheim, Karl-Hermann-Flach-Straße Sonntag, 22.01.2017, 19:40 Uhr bis 19:55 Uhr

Zwei Täter versuchten am Sonntagabend in Oberursel-Bommersheim in ein Geschäft für Musikwaren einzubrechen. Obwohl es ihnen nach etlichen Versuchen gelang, eine Fensterscheibe zu zerstören, flüchteten sie ohne Beute vom Tatort. Gegen 19:40 Uhr hatten sich die Einbrecher auf das Gelände in der Karl-Hermann-Flach-Straße begeben. Im rückwärtigen Bereich warfen sie mehrere Gegenstände gegen die Glasscheibe des Geschäftes. Hierbei fühlten sie sich offenbar gestört und rannten schließlich in unbekannte Richtung davon. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000,- Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise werden an das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg unter der Rufnummer (06171) 624-00 erbeten.

3. Einbruch in Apotheke Oberursel, Camp-King-Allee Samstag, 21.01.2017, 16:30 Uhr, bis Sonntag, 22.01.2017, 17:00 Uhr

In Oberursel brachen unbekannte Täter vermutlich in der Nacht zum Sonntag in eine Apotheke ein. Die Einbrecher begaben sich im Zeitraum von Samstagnachmittag, 16:30 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 17:00 Uhr, auf das Grundstück in der Camp-King-Allee. Hier brachen sie die Haupteingangstür auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Dort wurden mehrere Behältnisse durchsucht. Mit ihrer Beute, Kleingeld in geringer Menge, flüchteten die Ganoven in unbekannte Richtung.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei hat auch in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Einbruch in PKW Wehrheim, Parkplatz Wehrholzweg Sonntag, 22.01.2017, 15:30 Uhr bis 15:35 Uhr

Am Sonntag musste in Wehrheim eine Autofahrerin die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lässt. Ein Auto ist kein Tresor und innerhalb weniger Sekunden geöffnet. Die Eigentümerin eines Skoda Kombi hatte ihr Fahrzeug am Sonntagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, auf dem Parkplatz "Wehrholzweg" abgestellt. Ihre Geldbörse ließ sie im Innenraum des PKW zurück. Nachdem sie nach ca. fünf Minuten zurückkehrte, stellte sie fest, dass das Portemonnaie entwendet worden war. Darin befanden sich u.a. Bargeld, Bank- und Versicherungskarten. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Am Auto befanden sich keine Aufbruchspuren.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen bzw. Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Auto beschädigt Oberursel, Ortsteil: Oberstedten, Weinbergstraße Samstag, 21.01.2017, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 22.01.2017, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter zerkratzten am vergangen Wochenende in Oberursel-Oberstedten einen PKW und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.500,- Euro. Die Eigentümerin eines schwarzen Mercedes Benz 220 d hatte ihr Fahrzeug am Samstagabend, gegen 20:00 Uhr, am Fahrbahnrand der Weinbergstraße abgestellt. Am Sonntagvormittag, gegen 11:00 Uhr, stellte die Frau fest, dass die gesamte Fahrerseite beschädigt war. Zudem hatten die Täter auch den Außenspiegel der Fahrerseite abgetreten.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Oberursel unter der Rufnummer (06171) 624-00 in Verbindung zu setzen.

6. Mit Reh zusammengestoßen - Fall 1 Usingen, Ortsteil: Kransberg, Bundesstraße 275 Sonntag, 22.01.2017, 13:15 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro entstand am Sonntag bei einem Wildunfall auf der B 275 bei Usingen-Kransberg. Ein 46-jähriger Autofahrer aus Bad Nauheim befuhr gegen 13:15 Uhr mit seinem Opel Insignia die Bundesstraße, aus Richtung Usingen kommend, in Fahrtrichtung Usingen. Kurz vor der Abfahrt "Kleinmühle" querte ein Reh die Fahrbahn. Der Mann konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit einem Tier, das am Unfallort verendete, zusammen.

7. Mit Reh zusammengestoßen - Fall 2 Schmitten, Landesstraße 3025 Sonntag, 22.01.2017, 20:55 Uhr

Bei einem Wildunfall auf der L 3025 bei Schmitten entstand am Sonntagabend ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500,- Euro. Ein 24-jähriger Mann aus Weilrod befuhr gegen 20:55 Uhr mit seinem Ford Focus die L3025, aus Richtung Schmitten kommend, in Fahrtrichtung Dorfweil, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Der 24-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Tier, das an der Unfallstelle verendete, zusammen.

8. Baum fällt auf Auto Kronberg, Am Forsthaus Sonntag, 22.01.2017, 13:45 Uhr

In Kronberg fiel am Sonntagmittag eine ca. 20m hohe Eiche auf die Fahrbahn. Dabei wurden ein Auto und ein Gartenzaun beschädigt. Gegen 13:45 Uhr meldeten mehrere Zeugen, dass der Baum am Waldrand, in der Straße "Am Forsthaus", aus ungeklärter Ursache in Richtung der Straße umgefallen sei. Durch die Freiwillige Feuerwehr Kronberg wurde die Eiche zerlegt und die Fahrbahn wieder freigeräumt. Der Gesamtschaden am Auto und am Zaun wird auf ca. 15.000,- Euro geschätzt.

9. Auto beschädigt und abgehauen Bad Homburg, Ferdinandstraße Samstag, 21.01.2017, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 22.01.2017, 06:00 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro entstand in der Zeit von Samstagabend, 20:00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 06:00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Bad Homburg. Der oder die Unfallverursacher/in hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Eigentümer zweier PKW, einem blauen Daimler Benz und einem blauen Mercedes Vito, hatten ihre Fahrzeuge in den Parkbuchten entlang der Ferdinandstraße geparkt. Ein/eine unbekannte Autofahrer/-in befuhr die Ferdinandstraße, aus Richtung Louisenstraße, in Fahrtrichtung Kaiser-Friedrich-Promenade und touchierte offenbar im Vorbeifahren beide geparkte PKW.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeistation in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: