PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus
Umweltdelikt_Bild-Nr.4

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Sondermüll entsorgt Bad Homburg, Bundesstraße 456 Sonntag, 17.07.2016, 09:20 Uhr (Feststellzeit)

Unbekannte Umweltsünder entsorgten ihren Sondermüll illegal auf einem Waldweg Nahe der B 456. Ein Mitteiler machte die Polizei schon am 17.07.2016 darauf aufmerksam, dass Unbekannte einige Tage zuvor, in einem Waldstück zwischen Bad Homburg und Wehrheim, in Höhe der sogenannten Horexkurve, insgesamt sieben Taschen mit Glaswolle abgelegt hatten (siehe dazu auch beigefügte Lichtbilder). Die Ermittlungen zu dem oder die Verursacher dauern an.

Das Umweltkommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zu dem/der Verursacher machen können, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Trickbetrüger erfolgreich Oberursel, Neurothstraße Dienstag, 19.07.2016, 16:30 Uhr, bis Donnerstag, 21.07.2016, 14:00 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde, waren Trickbetrüger in der vergangen Woche in Oberursel "erfolgreich". Mit der Masche des "Gewinnversprechens", bei dem, nach vorheriger Bezahlung einer Bearbeitungsgebühr, ein Gewinn von hohen Geldsummen in Aussicht gestellt wird, gingen die Täter auch im vorliegenden Fall vor. So meldete sich am Dienstag, 19.07.2016, und an den Folgetagen ein angeblicher Bankmitarbeiter und eine vermeintliche Rechtsanwältin, Frau Jansen, bei einer Oberurseler Bürgerin und teilten mit, dass die Frau einen Geldbetrag in Höhe von 36.000,- Euro gewonnen habe. Vorher müsse sie jedoch die anfallenden Steuern in Höhe von 13.000,- Euro bezahlen. Die Geschädigte überwies in der Folge mehrere Geldbeträge von mehreren Tausend Euro. Erst nach der letzten Überweisung wurde die Frau misstrauisch und verständigte die Polizei.

In Wiesbaden gab es einen ähnlichen Fall, der heute in der Pressemeldung des Polizeipräsidiums Westhessen veröffentlicht wurde.

Verhaltensempfehlungen sind auf der Internet-Seite "www.polizei-beratung.de" abgebildet.

Das Betrugskommissariat der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, Zeuge und weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer: (06172) 120-0 zu melden.

3. Einbruch in Reihenhaus Bad Homburg, Heuchelheimer Straße Mittwoch, 27.07.2016, 16:30 Uhr, bis Donnerstag, 28.07.2016, 15:15 Uhr

In Bad Homburg brachen unbekannte Täter in ein Reihenhaus ein und entwendeten verschiedene Schmuckgegenstände. Die Einbrecher näherten sich im Zeitraum von Mittwochnachmittag, 16:30 Uhr, bis Donnerstagnachmittag, 15:15 Uhr, von der Gebäuderückseite. Dort hebelten sie ein Fenster mit Brachialgewalt auf und stiegen in das Haus ein. Offensichtlich wurden mehrere Zimmer gezielt nach Wertsachen durchsucht. Mit ihrer Beute flüchten die Diebe durch das zuvor aufgebrochene Fenster.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Einbruch in Mehrfamilienhaus Königstein, Wolfsweg Donnerstag, 21.07.2016, bis Donnerstag, 28.07.2016

Schmuckgegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuteten Einbrecher in der vergangenen Woche in Königstein. Die Täter nutzten die urlaubsbedingte Abwesenheit der Mieter und verschafften sich mit einer Leiter Zutritt auf den Balkon einer Wohnung im Wolfsweg. Dort hebelten sie die Tür auf, drangen in die Räume ein und durchsuchten verschiedene Behältnisse nach Wertgegenständen. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute über den Einstieg. Die Mieter stellten den Einbruch nach ihrer Rückkehr am Donnerstagabend, gegen 22:00 Uhr, fest.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg hat auch in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Gast randaliert im Imbiss Bad Homburg, Louisenstraße Donnerstag, 28.07.2016, 16:50 Uhr

Ein renitenter Gast randalierte gestern Nachmittag in einem Lokal in der Bad Homburger Innenstadt. Anschließend flüchtete der Mann, ohne seine Zeche zu bezahlen. Er hatte zuvor in einem Imbiss auf der Louisenstrasse Essen und Getränke verzehrt. Gegen 16:50 Uhr beleidigte er den Inhaber mit Schimpfwörtern, warf einen Tisch mit Geschirr um und flüchtete anschließend aus dem Gebäude in Richtung Rathaus. Der Mann soll ca. 30 Jahre alt gewesen sein. Er war kräftig, hatte schwarze kurze Haare, die seitlich kurz und oben länger waren und trug ein weißes T-Shirt mit dunklem Aufdruck, eine schwarze Jeans und eine Umhängetasche. Zudem soll der Randalierer, der nach Angaben des Geschädigten "südländischer Herkunft" war, einen Pitbull-Welpen mitgeführt haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeistation Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 erbeten.

6. Mit Reh zusammengestoßen Friedrichsdorf, Ortsteil Burgholzhausen, Ober-Erlenbacher-Straße Freitag, 29.07.2016, 05:20 Uhr

Ein Autofahrer ist am Freitagmorgen in Burgholzhausen mit einem Reh zusammengestoßen. Der 36-jährige Mann aus Friedrichsdorf befuhr gegen 05:20 Uhr mit seinem Opel Astra die Ober-Erlenbacher-Straße, aus Richtung Burgholzhausen kommend, in Fahrtrichtung Ober-Erlenbach, als das Tier die Straße querte. Der 36-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Wild zusammen. Dass Reh verstarb noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 750,- Euro.

7. Vorfahrt genommen Bad Homburg, Gluckensteinweg Donnerstag, 28.07.2016, 21:00 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Homburg entstand gestern ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500,- Euro. Ein 46-jähriger Mann aus Bad Homburg befuhr gegen 21:00 Uhr mit seinem Linienbus den Gluckensteinweg, aus Richtung Falkensteiner Straße kommend, in Fahrtrichtung Kronberger Straße. In Höhe der Altkönigstraße missachtete der Busfahrer die Vorfahrt eines 20-jährigen Opel-Fahrers aus Friedrichsdorf, der von rechts auf den Glucksteinweg einbiegen wollte.

8. Auto angefahren und geflüchtet Oberursel, Dornbachstraße Donnerstag, 28.07.2016, 19:00 bis 20:00 Uhr

In Oberursel flüchtete gestern ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, nachdem er vorher ein Auto beschädigt hatte. Die Besitzerin eines silberfarbenen Opel Meriva hatte ihr Fahrzeug gegen 19:00 Uhr am Straßenrand der Dornbachstraße abgestellt. Etwa eine Stunde später, gegen 20:00 Uhr, stellte sie fest, dass der linke Kotflügel beschädigt war. Der Verursacher hatte sich vom Unfallort entfernt, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der Sachschaden wird auf ca. 800,- Euro geschätzt.

Hinweise werden an die Polizeistation in Oberursel unter der Rufnummer (06171) 624-00 erbeten.

9. Unfall auf regennasser Fahrbahn Glashütten, Landesstraße 3025 Donnerstag, 28.07.2016, 19:25 Uhr

Auf regenasser Fahrbahn verlor gestern Abend eine Autofahrerin auf der L 3025 die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die 18-jährige Frau aus Schmitten war zuvor mit ihrem VW Polo auf der Landesstraße, aus Richtung Oberreifenberg kommend, in Fahrtrichtung B 8 unterwegs. Kurz vor dem Dornsweg (Parkplatz Glaskopf) geriet der PKW bei Starkregen auf die Gegenfahrbahn, überschlug sich und kam in einer Böschung zum Stehen. Die 18-Jährige blieb unverletzt. Am Polo entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Pressestelle
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: