PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 17.07.2016

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle

Unfallort: 61348 Bad Homburg, Hindenburgring/Heuchelheimer Straße Unfallzeit: Freitag, 15.07.2016, 19:05 Uhr

Eine 36-Jährige befuhr mit einem Pkw Toyota den Hindenburgring aus Richtung Dietigheimer Straße. Aus der Heuchelheimer Straße wollte eine 71-Jährige mit einem Mercedes ML in den Hindenburgring nach rechts einbiegen. Sie hielt zuerst an der Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage und fuhr dann (laut Zeugenangaben) bei Grünlicht in den Einmündungsbereich. Hier kam es zum Zusammenstoß mit der von links kommenden Toyota-Fahrerin. Sachschaden: ca. 12.000,- Euro

Straftaten

Wohnungseinbruch Tatort: 61381 Friedrichsdorf, Eppsteiner Straße Tatzeit: Donnerstag, 14.07.2016, 10:30 Uhr

Zwei unbekannte Täter kletterten über den Zaun des Grundstücks und näherten sich dem Einfamilienhaus von der rückwärtigen Seite. Die Versuche, zunächst die Terrassentür, sowie anschließend ein Fenster an der Seite des Hauses aufzuhebeln, scheiterten, weshalb die beiden Einbrecher auf der Suche nach weiteren Einbruchsmöglichkeiten durch ein Kellerfenster schauten. Hier erblickten sie den Hausbesitzer und ergriffen daraufhin die Flucht. Sachschaden 500,- Euro. Beschreibung der beiden Personen: 1. weiblich, 12 Jahre, osteuropäisches Aussehen, dunkle schulterlange Haare, dunkle Augen, bekleidet mit einem Rock und einer Jacke (Farbe unbekannt), blau-weiß geringelte Socken, Turnschuhe 2. männlich, 10 - 11 Jahre, osteuropäisches Aussehen, dunkle sehr kurze Haare (fast rasiert), dunkle Augen Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 06172/120-0 mit der Polizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen.

Gefährliche Körperverletzung Tatort: 61381 Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 104 Tatzeit: Samstag, 16.07.2016, 00:55 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei zu einer gerade auf der Straße stattfindenden Schlägerei gerufen. Vor Ort wurde den entsandten Streifen mitgeteilt, dass drei unbekannte Personen einen 22-jährigen Friedrichsdorfer geschlagen und getreten hatten. Ebenfalls soll es noch zu einem Flaschenwurf gekommen sein, wodurch aber niemand zu Schaden gekommen wäre. Die Täter waren bereits geflüchtet. Der alkoholisierte Geschädigte konnte keinerlei Beschreibung zu den Personen abgeben. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist zurzeit unklar. Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 06172/120-0 mit der Polizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbruch Tatort: 61350 Bad Homburg, Oberste Gärten Tatzeit: Freitag, 15.07.2016, zw. 08:45 und 23:00 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und versuchten im 4. OG eine Wohnungstür aufzuhebeln. Dies misslang trotz einer Vielzahl von Hebelversuchen. Im Anschluss entfernten sich der oder die Täter unerkannt vom Tatort. Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 06172/120-0 mit der Polizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen.

Ladendiebstahl Tatort: 61348 Bad Homburg, Louisenstr. 80-82 Tatzeit: Samstag, 16.07.2016, 17:15 Uhr

Eine männliche Person betrat einen Drogeriemarkt, nahm acht hochwertige Düfte aus den Regalen (Gesamtwert über 600,- Euro) und packte diese in seinen mitgeführten Rucksack. Anschließend verließ er die Drogerie und rannte in unbekannte Richtung davon. Beschreibung: männlich, 30 - 35 Jahre, 180 - 190 cm, osteuropäisches Erscheinungsbild, kurz rasierte Haare, weißes T-Shirt mit schwarzem Kragen, Bluejeans, weiße Turnschuhe, schwarzer Rucksack.

Auseinandersetzung mit Bedrohung/ Beleidigung/ Sachbeschädigung Tatort: 61348 Bad Homburg, Vor dem Untertor Tatzeit: Samstag, 16.07.2016, 22:30 Uhr

Ein 61-jähriger Oberurseler geriet mit mehreren Jugendlichen in Streit, die Vor dem Untertor mit ihren Fahrrädern fuhren. Im Verlaufe der Auseinandersetzung beleidigte der Beschuldigte die Jugendlichen zunächst, danach zog er ein Klappmesser und bedrohte die Fahrradfahrer damit noch zusätzlich. Ein am Boden abgelegtes Fahrrad hob er auf und warf es in Richtung des jugendlichen Besitzers wieder auf den Boden, ohne ihn dabei zu treffen. An dem Fahrrad entstand dabei Sachschaden. Der Beschuldigte konnte im Rahmen der Fahndung durch eine Streife angetroffen werden. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss wurde er im hiesigen Polizeigewahrsam ausgenüchtert.

Schreiber, PHK

Polizeistation Oberursel

Verkehrsunfälle

Unfallort: 61440 Oberursel, Epinayplatz, Tiefgarage Unfallzeit: Freitag, 15.07.2016, 16.30 Uhr

Ein 53-jähriger Pkw Fahrer wollte in die Tiefgarage am Epinayplatz einfahren. Er hielt vor der Schranke an und wollte die Parkmünze ziehen. Diese fiel ihm aus der Hand, weshalb er aus seinem Pkw stieg. Hierbei vergaß er die Handbremse anzuziehen und der Pkw rollte die Einfahrt herunter, bis in die nächste Parkebene. Dort stieß er gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der auf insgesamt 5.250,- Euro geschätzt wird.

Tatort: 61440 Oberursel, An den Kieskauten Tatzeit: Samstag, 16.07.2016, 19.28 Uhr

Zur o.g. Tatzeit wurde von einer Zeugin ein scheinbar alkoholisierter Radfahrer beobachtet, welcher aus der Richtung Frohsinn kommend, in Richtung der Kleingartenanlage fuhr. Im Bereich des Schotterparkplatzes verlor der Radfahrer die Kontrolle über sein Rad und fuhr gegen einen geparkten Opel Corsa. An der Beifahrerseite entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Anschließend rappelte sich der Radfahrer wieder auf, setzte sich auf sein Rad und fuhr davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Radfahrer blieb erfolglos. Eine nähere Beschreibung des Radfahrers, sowie des Rades waren nicht möglich. Ob sich der Radfahrer bei seinem Sturz verletzt hat, ist unbekannt. Hinweise auf den möglichen Unfallverursacher nimmt die Polizei in Oberursel unter 06171/62400 entgegen.

Straftaten

Schwerer Fall des Fahrraddiebstahls Tatort: 61440 Oberursel, Feinbergweg Tatzeit: zwischen Freitag, 15.07.2016, 18.45 Uhr und Samstag, 16.07.2016, 10.45

Unbekannte Täter brachen einen Gartenschuppen auf und entwendeten aus diesem zwei Mountainbikes. Bei einem der Räder handelt es sich um ein Rad der Marke "Bulls", 26 Zoll, Farbe orange. Bei dem zweiten Rad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke "Fuji", 26 Zoll, Farbe blau-/weiß. Wert des Stehlgutes ca. 1.150,- Euro Hinweise nimmt die Polizei in Oberursel unter 06171/62400 entgegen.

Sachbeschädigung an zwei PKW Tatort: 61440 Oberursel, Brüder-Winter-Straße Tatzeit: Freitag, 17.07.2016, 01.37 Uhr

Zur o.g. Tatzeit bewegte sich eine Gruppe von 6-8 Personen in Richtung Maasgrundweiher. Eine Person aus dieser Gruppe beschädigte durch Abtreten der Außenspiegel einen PKW Opel-Astra und einen PKW Toyota-Yaris. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 150,- Euro.

Diebstahl eines Motorrollers, Verstoß BtmG und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Tatort: 61440 Oberursel, Bommersheimer Straße Tatzeit: Samstag, 16.07.2016, 23.20 Uhr

Zwei männliche Personen entwendeten einen im öffentlichen Verkehrsraum abgestellten Motorroller. Dabei konnten sie von einem Zeugen beobachtet werden. Bei der anschließend eingeleiteten Fahndung gelang es den Streifen aus Oberursel und Bad Homburg die Täter in einer nahegelegenen Feldgemarkung ausfindig zu machen. Bei der Festnahme kam es seitens der Täter zu einem Widerstand gegen die Vollzugsbeamten. Ein Beamter wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Einem der Täter gelang die Flucht. Er konnte auch im Nachgang nicht mehr aufgefunden werden. Der zweite Täter, ein 16-jähriger Serbe aus Oberursel, konnte festgenommen werden. Neben dem Rollerdiebstahl konnte den beiden Tätern auch noch Rauschgift zugeordnet werden, welches sie vor der Festnahme ins Feld warfen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährige nach Hause entlassen. An dem Motorroller entstand ein Sachschaden von ca. 150,- Euro.

Neuhaus, POK

Polizeistation Königstein

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfallflucht Unfallort: 61476 Kronberg, Oberurseler Straße Unfallzeit: Freitag, 15.07.2016, zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr

Ein Pkw Skoda Octavia Kombi war während der o.g. Zeit auf dem Parkplatz eines Hofgutes abgestellt. Als die Nutzerin nach ca. 30 Minuten zu ihrem PKW zurückkam stellte sie fest, dass dieser hinten rechts am Radkasten frisch unfallbeschädigt war. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden am Octavia wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Zeugen der Tat können sich mit der Polizei in Königstein, 06174/ 9266-0, telefonisch in Verbindung setzen.

Verfolgungsfahrt mit anschließender Festnahme zweier Litauer Unfallort: 61479 Glashütten-Schlossborn, Ehlhaltener Straße, Grabenstraße, B 8, Limburger Straße Unfallzeit: Sonntag, 17.07.2016, 02:00 Uhr

Einer Polizeistreife fiel Sonntagnacht in der Ehlhaltener in Glashütten-Schlossborn ein Pkw Peugeot mit Wiesbadener Kennzeichen auf. Als dieser kontrolliert werden sollte, sprang eine Person aus dem Pkw und flüchtete zu Fuß, der Fahrer flüchtete mit seinem Fahrzeug ebenfalls in Richtung B 8. Die Anhaltesignale missachtete er und setzte seine Fahrt Richtung Königstein fort. Eine zweite Polizeistreife hatte sich mittlerweile am Ortseingang Königstein postiert, so dass der flüchtende Fahrer nach links auf den Parkplatz eines Supermarktes abbog und dort der PKW gestellt und zwei Insassen festgenommen werden konnte. Es handelte sich um zwei litauische Staatsbürger, 24 und 32 Jahre alt, ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Die dritte geflüchtete Person konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht mehr festgestellt werden. Bei ihrer Flucht beschädigte der Fahrer in der Grabenstraße in Schlossborn ein Straßenschild und den Zaun eines Privatgrundstücks.

Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsamtsanwalt musste der Fahrer eine 200,- Euro-Sicherheitsleistung hinterlegen. Beide Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Hintergrund der Flucht dürfte sein, dass die Männer "typisches Einbruchswerkzeug" im Pkw mit sich führten, welches präventivpolizeilich sichergestellt wurde. Eine bereits begangene Straftat konnte jedoch nicht nachgewiesen werden.

Strößinger, POK

Polizeistation Usingen

Verkehrsunfälle

Unfallort:   61250 Usingen, Neutorstraße
Unfallzeit:  zwischen Mittwoch, 13.07.2016, 19.00 Uhr und Donnerstag,
14.07.2016, 09.00 Uhr 

Ein schwarzer Pkw BMW 1er wurde am 13.07.2016 ordnungsgemäß in der Neutorstraße geparkt. Als die Nutzerin am 14.07.2016 zu dem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass der Pkw zwischenzeitlich von einem anderen Fahrzeug beschädigt worden war. Sachschaden: ca. 1.000,- Euro Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Unfallort: Gemarkung 61250 Usingen, B 275, zwischen Ober-Mörlen und Usingen Unfallzeit: Freitag, 15.07.2016, 05.40 Uhr

Ein Mann befuhr mit einem Pkw Skoda die B 275 aus Richtung Ober-Mörlen in Richtung Usingen, als in Höhe der Einmündung zur K 724 nach Wernborn ein Reh von rechts auf die Fahrbahn lief. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Das Reh lief in die Richtung zurück, aus der es gekommen war. Der Jagdpächter wurde verständigt. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro.

Unfallort: Gemarkung 61276 Weilrod, B 275, zwischen Abfahrt Weiltal und Usingen-Merzhausen Unfallzeit: Freitag, 15.07.2016, 21.55 Uhr

Ein Pkw-Fahrer befuhr die B 275 aus Richtung Weiltal kommend in Richtung Usingen Merzhausen, als noch vor dem Meerpfuhl plötzlich ein Reh von links auf die Fahrbahn lief. Der Pkw-Fahrer versuchte noch, dem Tier auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Tier verschwand nach rechts in den Wald. Eine Absuche nach dem Tier durch die eingesetzte Streife verlief negativ, der zuständige Jagdaufseher wurde verständigt. An dem Pkw Mazda entstand Sachschaden in Höhe von 1.200,- Euro.

Unfallort:   Gemarkung 61250 Usingen, B 456, zwischen Grävenwiesbach 
und Usingen, km 2,3
Unfallzeit:  Freitag, 15.07.2016, 23.10 Uhr 

Eine Frau befuhr mit einem Pkw Opel die B 456 aus Grävenwiesbach kommend in Richtung Usingen, als in der Nähe der Abfahrt Usingen-Eschbach ein Wildschwein von rechts auf die Fahrbahn lief. Die Pkw-Fahrerin versuchte noch dem Tier auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das schwer verletzte Wildschwein musste von einem der eingesetzten Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst werden. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5.000,- Euro

Jokiel-Gondek, PHK'in

Zusammengestellt durch Kaulfuß, PHK'in

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Kommissar vom Dienst
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: